All About Security
  • Aktuelle Sicherheitsartikeln als RSS Feed
  • All About Security auf Twitter
  • All About Security auf Xing
  • Unter4Ohren IT-Security Podcast auf YouTube

Wirtschaft / Unternehmen

Gemalto und Microsoft werden Partner – Ziel der Kooperation: Nahtlose Konnektivität für Windows-10-Geräte

Gemalto und Microsoft werden Partner – Ziel der Kooperation: Nahtlose Konnektivität für Windows-10-Geräte

Gemalto stellt in Kooperation mit Microsoft die neueste Version seiner On Demand Connectivity- und eSIM-Technologie für Windows-10-Geräte vor. Durch das Update ist man jetzt mit den neuen Richtlinien für die Remote-SIM-Bereitstellung kompatibel. Diese wurden von der GSM Association (GSMA), einer weltweiten Vereinigung von Mobilgeräteherstellern und Mobilfunknetzbetreibern, verabschiedet.

Gemalto und Microsoft möchten diese Weiterentwicklung für Endanwender nutzbar machen, um Schutz und Konnektivität unter allen Umständen zu gewährleisten. Gemaltos Teilnehmermanagementlösung On-Demand Connectivity ermöglicht es den Kunden in Kombination mit der nativen eSIM-Unterstützung von Windows 10, den Verbindungsstatus ihrer Geräte nahtlos zu verwalten.

Die eSIM ist so konzipiert, dass sie durch Mobilfunknetzbetreiber remote mit den Daten des Teilnehmers provisioniert werden kann. Sie funktioniert weltweit bei allen Telefongesellschaften, Geräteherstellern und Technologieanbietern, die die Spezifikation implementieren. Dabei liefert Technologie die Plattform, um sämtliche Endgeräte mit den Betreibernetzen zu verbinden. Es wird erwartet, dass Verbrauchern bereits 2017 die erste Generation entsprechende Geräte im Handel zur Verfügung stehen wird.

„Die eSIM-Technologie ist eine Investition für Microsoft, durch die wir noch mehr Chancen für Mobile-Computing schaffen möchten“, sagt Roanne Sones, General Manager, Strategie und Ökosystem für Windows und Geräte bei Microsoft.„Wir haben eng mit Gemalto an dieser wichtigen Komponente des Konzepts ‚Always Connected Windows‘ zusammengearbeitet, um eine Lösung zu entwickeln, die den neuen GSMA-Richtlinien entspricht.“

Gemalto hat eine ganze Reihe von Teilnehmermanagement-Lösungen und -Dienstleistungen geschaffen, um den eSIM-Lebenszyklus in Mobilfunkgeräten zu verwalten“, sagt Rodrigo Serna, Senior Vice President, Mobile Services und IoT für die Region Americas bei Gemalto. „Wir werden weiterhin eng mit Microsoft und der GSMA kooperieren, um diese Fortschritte zu fördern, und gleichzeitig die Sicherheit der Endnutzer schützen, die sich im Alltag auf ihre Mobilfunkgeräte verlassen.“


Diesen Artikel empfehlen

Autor: mir
Gemalto und IER bieten Flugreisenden komplettes Self-Service-ErlebnisGemalto und IER haben in enger Zusammenarbeit Fly to Gate entwickelt, ein komplettes Self-Service-Angebot für Reisende. Die Luftfahrtbranche boomt: Im Jahr 2016 wurden 3,8 Milliarden Fluggäste befördert. Die International Air Transport Association (IATA1) erwartet bis zum Jahr 2035 eine weitere...
Check Point stellt Advanced Cloud Security für Google Cloud Platform bereit„Da wir derzeit eine ganze Reihe von Google Services nutzen, war es nur natürlich für uns, unsere neue Cloud Umgebung um die Google Cloud Platform herum aufzubauen“, sagt Günther Oberhofer, Head of Networks und Communications bei Conrad Electronic SE. „Eine starke Sicherheit zu implementieren war...
Gemalto bringt das erste Internet-Auto von Banma onlineDa nahezu 75 Prozent der globalen M2M-Verbindungen von Mobilfunkbetreibern betreut werden1, ist die Interoperabilität zwischen verschiedenen Anbietern die branchenweite Priorität für die schnellere Einführung der eSIM-Technologie. Als Antwort darauf führte die GSMA eine Reihe von Test mit führenden...
Neue Verschlüsselungslösungen für Unternehmen, Cloud und Netzwerke Das SafeNet Luna HSM 7 (Hardware Security Module) von Gemalto ist eine Best-in-Class Lösung und zeichnet sich durch gute Skalierbarkeit und eine hohe Anzahl von simultanen Prozessen wie Ver- und Entschlüsselung, Authentifizierung sowie digitale Signierung, aus. Gleichzeitig schützt das Modul...
Bundesregierung stärkt Cybersicherheit Hierzu erklärt der Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière: „Die NIS-Richtlinie ist ein wichtiger Schritt für mehr Cyber-Sicherheit auch in Europa. Die Bundesregierung hat nun die Voraussetzungen dafür geschaffen, die europäischen Vorgaben rechtzeitig und zeitnah auch in nationales Recht...
Zehn Jahre Europäischer DatenschutztagDie wichtigen Eckpunkte der Konvention sind die Datenverarbeitung nach Treu und Glauben, der Zweckbindungsgrundsatz, das Erforderlichkeitsprinzip und der Informationsanspruch des Betroffenen. „Vor mehr als 30 Jahren konnte wohl noch niemand erahnen, in welcher Masse heute personenbezogene Daten...
Check Point und Europol arbeiten bei der Abwehr von digitalen Lösegelderpressungen zusammenCheck Point arbeitet ab sofort mit der europäischen Polizeibehörde Europol zusammen. Ziel der Kooperation ist die Information von Privatnutzern und Organisationen über wachsende Bedrohung durch Ransomware. Check Point und Europol haben in Zusammenarbeit im Bericht ‘Ransomware: What You Need to...