All About Security
  • Aktuelle Sicherheitsartikeln als RSS Feed
  • All About Security auf Twitter
  • All About Security auf Xing
  • Unter4Ohren IT-Security Podcast auf YouTube

Wirtschaft / Unternehmen

Check Points vSEC erwirbt AWS-Sicherheitskompetenz

Check Points vSEC erwirbt AWS-Sicherheitskompetenz

Gabi Reish, Vizepräsident Produktmanagement bei Check Point

Verbessert Schutz vor Cyber-Angriffen und Advanced Threats in der Cloud + Check Point verkündet, dass es die Sicherheitskompetenz von Amazon Web Services erworben hat. Der Cloud-Anbieter zeichnet Partner aus, die technischen Sachverstand und nachprüfbaren Kundenerfolg in spezialisierten Lösungsbereichen unter Beweis gestellt haben. Die AWS-Sicherheitskompetenz gibt Aufschluss über Check Points Expertise in der Bereitstellung von Advanced Threat Prevention, die Kunden beim Schutz ihrer Daten und Workloads in der AWS-Cloud unterstützt.

„Wir befürworten die Konzentration auf Kernkompetenzen und Partnerschaften mit Branchenführern, die ein Segment unseres Geschäfts effektiver managen können“, sagt Brendan McKernen, Präsident und Mitgründer von Courtgen Life Sciences. „Check Point ist ein idealer Partner, denn mit vSEC für AWS können wir sämtliche Möglichkeiten der Cloud voll ausnutzen. Darüber hinaus bietet sie uns die Sicherheit, Geschwindigkeit, Agilität und die Einsparmöglichkeiten, die unserem Geschäft ein effizientes Wachstum ermöglichen.“

„Mit dem Erwerb der AWS-Sicherheitskompetenz bietet Check Point vSEC seinen Kunden ein neues Maß an Vertrauen in den Einsatz ihrer fortschrittlichen SandBlast Threat-Prevention-Lösung, die ihre hybriden Clouds vor hochentwickelten Angriffen schützt“, sagt Gabi Reish, Vizepräsident Produktmanagement bei Check Point. „vSEC für AWS bietet konsolidiertes und einheitliches Management von Sicherheitsrichtlinien, Durchsetzung und Berichterstattung für alle On-Premise- und Cloud-Workloads und sorgt damit für eine problemlose Migration zur AWS-Cloud.“

Check Point vSEC für AWS bietet Vorteile für eine Vielzahl von Kundenbedürfnissen. Dazu gehören:

Weitreichende Schutzmaßnahmen vor Cyberangriffen. Daten und Workloads in der Cloud sind attraktive Ziele für Cyberkriminelle und erfordern das gleiche Maß an Schutz, das Kundendaten in On-Premise-Umgebungen zuteilwird. Check Point vSEC bietet einheitlichen und hochentwickelten Schutz gegen Malware und Zero-Day-Angriffe auf Datencenter und cloudbasierte Workloads.

Sicherheit so dynamisch wie in der Cloud. Voller Support und problemlose Integration für Elastic Load Balancing, mehrere Availability Zones und AWS CloudWatch verringern die Komplexität der Einführung erweiterter Sicherheit, die bei dynamischen Cloud-Umgebungen elastisch wachsen und skalieren kann.

Beseitigung von Barrieren beim Management der Cloud-Sicherheit. Das Management der Cloud-Sicherheit muss einfach und intuitiv sein, damit Datendienste und Workloads auf die Cloud ausgedehnt werden können. One-Klick-Installationen der Konfigurationsvorlagen von AWS Marketplace und AWS CloudFormation bieten schnellen Schutz für Workloads und Daten, während automatisierte Workflows und Orchestrierung Konfigurationsfehler minimieren und die betriebliche Effizienz steigern.

„Das Konzept der AWS-Sicherheitskompetenz soll Kunden helfen, die Produktlösungen, die am besten zu ihren einzigartigen Projekt-Workloads passen, leicht zu erkennen und schnell einzusetzen“, sagt Tim Jefferson, Leiter Global Ecosystem, Sicherheit, Amazon Web Services, Inc. „Wir freuen uns, dass Check Point seine Expertise im Bereich der Infrastruktursicherheit in das AWS-Kompetenzprogramm für Sicherheit einbringt.“

Als eine Lösung im Rahmen der AWS-Sicherheitskompetenz ergänzt Check Point cSEC vorhandene AWS-Dienste und Sicherheitsfunktionen und erleichtert Kunden die Einführung von Sicherheitsarchitekturen mit einer reibungslosen Erfahrung in Cloud- und On-Premise-Umgebungen.

Wenn Sie mehr über vSEC für AWS erfahren möchten, besuchen Sie:
AWS Security Partner Solutions: https://aws.amazon.com/security/partner-solutions/ 
Check Point vSEC für AWS: https://www.checkpoint.com/aws 

Diesen Artikel empfehlen

Autor: pat
Kostenlose SIEM-Lösung ab sofort erhältlichMit der kostenfreien Version können Administratoren und Sicherheitsverantwortliche bis zu 350 Events pro Sekunde (eps) aus bis zu 10 Quellen aufnehmen und verarbeiten. Darüber hinaus stellt die Version alle Funktionalitäten, Zugang zum Support, Help Center und zur LogPoint Community. Mit der Lösung...
IT-Sicherheit-Studie: Sicherheitsstrategie entscheidet – Investitionsbereitschaft fehltIT-Sicherheit wird in Unternehmen zur strategischen Frage – gleichzeitig steigt der Investitionsbedarf. Dies ergab die von Cisco unterstützte „CISO Security Studie“ von IDG Research Services, die unter rund 500 IT-Entscheidern in unterschiedlichen Positionen durchgeführt wurde. Die Studie wird im...
Sichere Zusammenarbeit - zu viel "Brain" hat noch niemandem geschadetKlassifizierung: Nicht jede Information muss geschützt werden. Was heißt das? Wie hat sich das Sicherheitsbewusstsein in den letzten Jahren entwickelt? Wo werden Brainloop-Lösungen heute vorrangig eingesetzt? Wo ist der Bedarf, vertrauliche Dokumente zu schützen, besonders hoch? Online...
Angriff auf Telekom Router – „Es gibt kein klares Fehlerbild“ Im konkreten Fall wurde eine Schwachstelle innerhalb des Fernwartungsprotokolles bei Routern weltweit ausgenutzt. Für die Schwachstelle wurde am 07. November 2016 ein Metasploit-Modul veröffentlicht, d.h. ein Stück Software, das die Schwachstelle ausnutzen kann. In dem Fall des Metasploit-Exploits...
BlackNurse-Angriff setzt Firewalls ausser GefechtDer Angriff funktioniert bei geringer Bandbreite, wir haben in eigenen Tests durchgeführt und konnten mit 1MBit/s Angriffsvolumen, geroutet durch TOR, verwundbare Systeme lahmlegen, die mit 100MBit und mehr angebunden waren. Das TDC SOC eines dänischen Telekommunikationsproviders, dass den Angriff...
Studie zeigt: Gängige IoT-Geräte in weniger als drei Minuten gehackt „Das IoT ist nicht mehr wegzudenken, doch die Verbreitung und Allgegenwart dieser Geräte vergrößert die Angriffsfläche enorm – und bietet Hackern leicht nutzbare Einfallstore“, erklärt Michael DeCesare, Präsident und CEO, ForeScout Technologies, Inc. „Die Lösung dieses Problems beginnt mit...