•  

zeroBS: Falsche Lösungen können so richtig teuer werden

Symantec-SSL und Chrome - Studie über TLS (Transport Layer Security) und CAs (Certificate Authority) im Bereich der DE-Domains. Was hat euch veranlasst sich diesem Thema zu widmen? Zu welchem Zweck? Wem nützt es? Was hat ein "IT-Verantwortlicher" davon bzw. wie kann er es für sich/fürs Unternehmen nutzen? ++ Symantec hat seine Zertifikatssparte 2017 an DigiCert verkauft. Ist das nicht ein alter Hut? Wohl zu viel Zeit gehabt. ++ Aktuell habt ihr ellenbogenlange Listen. Eine davon trägt den Namen: "Domains mit Symantec-Zertifikaten/ablaufend". Einige Unternehmen sind immer noch betroffen...postdirekt.de, vox.de, oekotest.de, tk.de, marktkauf.de etc. ++ Warum soll das jetzt "schädlich" sein? ++ Was hat das mit den IP-Adressen zu tun? ++ Für wen bzw. welche Zielgruppe ist das überhaupt von Bedeutung? ++ Angaben über die ganzen Volumenangriffe (DDoS) sollen falsch sein!? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Hersteller hierzu falsche Angaben machen. Oder?

Zur Webseite von zeroBS und dem Artikel:

Symantec-SSL und Chrome - Studie über TLS und CAs im Bereich der DE-Domains 

Opens external link in new windowhttps://zero.bs/symantec-ssl-und-chrome-studie-uber-tls-und-cas-im-bereich-der-de-domains.html 

 

                                                      

 

Diesen Artikel empfehlen