Unter4Ohren - IT Security Podcast

#60 -Antivirus ist und bleibt als Endpunktschutz nur die halbe Miete

17. Mai 2017
#60 -Antivirus ist und bleibt als Endpunktschutz nur die halbe Miete

Im Gespräch: Thorsten Henning, Senior Systems Engineering Manager, Palo Alto Networks

Gibt es in den Regalen von Palo Alto Networks noch Next Generation Firewalls? ++ Next Stop: "Next Generation Endpoint Security" ++ Trotz erhöhter Investitionen in die Endpunktsicherheit greifen Kriminelle weiterhin Endpunkte von Unternehmen erfolgreich an. Hat Palo Alto eine vernünftige Lösung? Welche? ++ Eine ineffektive Malware-Erkennungsmethode wird mit einer anderen ersetzt. Hoffnung oder einfach nur "Blindheit". ++ Sie raten zu Traps. Was ist das? Wer kennt es schon? Hat es schon jemand im Einsatz?

#59 SSH in Unternehmen - Vom Chaos zur Früherkennung

10. Apr 2017
#59 SSH in Unternehmen - Vom Chaos zur Früherkennung

Im Gespräch: mit Christian Kress, Geschäftsführer, INOVASEC GmbH

oder...."Durch Früherkennung zum Chaos"....oder..."Von Früherkennung zum Chaos" ...oder..."Chaos früh erkannt" ++ Ein neues altes Problem wieder neu entdeckt? ++ SSH - wenn das über 20 Jahre alte Internet Protokoll wieder zuschlägt ++ Wenn SSH so wichtig ist, warum gibt es keine formalen Anforderungen, z.B. im Bereich von ISO27001? ++ SSH-Health Check - Wer braucht es? Braucht es überhaupt jemand? ++ Nennen Sie mir doch ein paar typische Ergebnissem, die Sie finden. ++ Für wen ist es relevant? ++ Hat SSH eine Zukunft? +++

#58 IT-Security oder: Alles ist Nichts & Nichts ist alles. Schön!

07. Feb 2017
#58  IT-Security oder: Alles ist Nichts & Nichts ist alles. Schön!

Im Gespräch: mit Sergej Schlotthauer, CEO, EgoSecure

"Warum argumentieren Sie nicht wie andere "normale" Unternehmen die IT Security anbieten?" ++ "....dass Ihre Software-Lösung SCHÖN ist, wirft mich etwas aus der Bahn. Irgendwie finde ich die Andersartigkeit recht amüsant. Lässt sich damit auch Geld verdienen?" ++ Wie/Wodurch unterscheidet sich Ihre Lösung von anderen Lösungen, die es auf dem Markt gibt? Wie sieht es hier mit der technischen Umsetzung und Implementierung aus? Gestaltet sich diese ebenso „schön“? ++ "Moment mal bitte. Sie wollen nicht ernsthaft behauten, dass Sie keinen Mitbewerb haben!?" ++

#57 Vertrauen in die Cybersicherheit fällt und das weltweit

21. Dez 2016
#57  Vertrauen in die Cybersicherheit fällt und das weltweit

Im Gespräch: mit Jens Freitag, Sales Engineer bei Tenable Network Security

Deutschland liegt deutlich unter dem Durchschnitt ++ Ergebnisse weltweit 2017: Die Wolken werden dunkler & Neben IaaS und SaaS waren mobile Endgeräte im letztjährigen Report eine der größten Schwächen von Enterprise-Security & Neue Herausforderungen kommen ++ Deutschland erfuhr insgesamt den größten Einbruch aller Ländern und Branchen ++

#56 Privileged Access Manager + Passwort Manager + Session Manager = WALLIX

13. Dez 2016
#56 Privileged Access Manager + Passwort Manager + Session Manager = WALLIX

Im Gespräch: mit Markus Westphal, Director, Central Eastern Europe, WALLIX

Kunden berichten, dass die Bereitstellung der WAB Suite nur 40% der Zeit in Anspruch nimmt, die für die Bereitstellung einer ähnlichen Lösung eines führenden Mitbewerbers benötigt wird. ++ Wer sind Ihre Kunden? Aus welchen Bereichen kommen die Kunden? ++ Sie sagen, Sie wüssten wie die richtige PAM-Lösung aussehen muss. Wie sieht denn eine "falsche" PAM-Lösung aus?! ++ "PAM bietet einen Vorteil, wenn die Erfüllung nationaler Normen oder Industriestandards erreicht werden muss.“ - Was heißt das? Für wen soll es gut sein? ++ Wie kommt WALLIX, das ein französisches Unternehmen ist, überhaupt an? ++

#55 DLP - Damals und heute

07. Dez 2016
#55 DLP - Damals und heute

Im Gespräch: mit Dr. Guy Bunker, Senior Vice President Product, Clearswift Ltd

Noch vor zehn Jahren hat jeder über das Thema DLP gesprochen. Realisiert wurden allerdings die wenigsten Projekte. Zu umfangreich, zu komplex in der Umsetzung etc. Was macht DLP für Unternehmen jetzt interessanter als damals? ++ Aktuelle Angriffe: Effektiver Schutz durch DLP möglich? ++ GDPR (European Data Protection Regulations) & DLP: Auswirkungen ++ Was machen Sie anders als andere Hersteller? ++ Die ersten DLP Projekte sind meist an der komplexen Klassifizierung der Datenbestände gescheitert. Und? Wie sieht es jetzt aus? ++ Vor wem schützt DLP?

<< Erste < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 Nächste > Letzte >>

Schon lange nichts mehr von Dir gehört....  

Hast Du mich etwa vermisst?   

An Themen hat es nicht gemangelt. Es macht keinen Spaß, sich ständig wiederholen zu müssen. Der Mensch ist träge geworden und hört nicht mehr richtig hin.

Aha, jetzt kommen Deine Weisheiten... Ich glaube, ich gehe lieber.

Nein, nein. Du bringst mich aber auf eine gute Idee. Hast Du Lust auf eine Indianergeschichte?

Klar.

Na dann hör´ gut zu. Die Geschichte heißt: „Die zwei Wölfe“      

Der alte Indianer Seskateh und sein Enkel Tahuameh saßen in ihrem Tipi, ihrem Zelt, am Lagerfeuer. Seskateh, von vielen harten Wintern gezeichnet, war ein weiser Mann. Sein langes, weißes Haar reichte ihm bis zur Hüfte. Seine faltige Haut war gegerbt von der Sonne.

Tahuameh, ein Knabe von etwa 6 Jahren, verehrte seinen Großvater. Er liebte vor allem die vielen Geschichten, die der alte Mann zu erzählen wusste.
Eine Zeit lang starrten beide wortlos in die lodernden Flammen. Nach einer Weile forderte der Kleine seinen Großvater auf, ihm eine Geschichte zu erzählen. Und so begann der weise Mann....


"In Deinem Leben wird Dir vieles widerfahren, Tahuameh. Doch wisse, dass alles, was Dir widerfährt, aus Deinem Herzen kommt. In Deinem Herzen leben zwei Wölfe.

Der eine Wolf, das ist der Wolf der Dunkelheit, der Ängste, des Misstrauens und der Verzweiflung.
Er bringt Dir böse Träume, viel Leid und Schmerz.


Der andere Wolf, das ist der Wolf des Lichts, der Hoffnung, der Lebensfreude und der Liebe.
Er bringt Dir gute Träume, er schenkt Dir Mut und Hoffnung, er zeigt Dir den rechten Weg und gibt Dir weisen Rat."

Tahuameh sah seinen Großvater mit großen Augen an.

Der Alte schwieg eine Weile und legte seine Hand auf die Schulter des Knaben.
Voller Ungeduld sagte der Kleine "Erzähl weiter, Großvater. Was ist mit den Wölfen in meinem Herzen?" Und so fuhr der Alte fort...


"Beide Wölfe kämpfen oft miteinander. Sie umkreisen sich gegenseitig und fletschen ihre Zähne.
Sie gehen sich gegenseitig an die Kehle, so lange bis einer der beiden kraftlos zu Boden sinkt. Doch sie können nicht sterben. Denn sie sind keine gewöhnlichen Wölfe. Immer wieder, Nacht für Nacht, Tag für Tag erwachen sie zu neuem Leben und beginnen von vorn. Sie ruhen niemals."

Wieder schwieg der alte Mann eine Weile. Doch Tahuameh war ungeduldig.
"Welcher Wolf gewinnt ?" fragte der Enkel. "Großvater, sag schon. Welcher Wolf gewinnt?"

Seskateh lächelte und legte seinen Arm um die Schultern des Knaben. "Der, den Du fütterst!" antwortet der Indianer...“

 

Das war eine Geschichte von Me für Myself and I, und vielleicht für Sie.