Genetec kündigt Security Center 5.7 an

Security Center 5.7 kommt mit neuen Features für Cybersecurity, Zutrittskontrolle, Smart-Data-Analytics und zum Schutz der Privatsphäre

Genetec stellt die neue Version 5.7 seiner Sicherheitslösung Genetec Security Center vor. Die Plattform mit offener Architektur vereint Videoüberwachung, Zutrittskontrolle, automatische Nummernschilderkennung, Kommunikations-Tools und Analytics in einer intuitiven Lösung. Security Center 5.7 ermöglicht es, nutzerfundierte Entscheidungen auf Basis von Security- und Analytics-Daten zu treffen. Die neue Version schützt die Privatsphäre durch intelligente Maskierung und erfüllt alle Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Darüber hinaus verteilt Security Center effizient HID Mobile Access-Zutrittsberechtigungen und sorgt mit der integrierten Ausfallsicherung für Zutrittskontrollsysteme für eine lückenlose Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs. Security Center 5.7 ist ab sofort bei zertifizierten Genetec-Vertriebspartnern weltweit verfügbar.

Security Center schützt Daten, Netzwerke und Unternehmen

Für eine erhöhte Widerstandsfähigkeit gegenüber Cyberattacken kommt es darauf an, die Kommunikation abzusichern, Nutzer zu authentifizieren und das Unternehmen davor zu schützen, dass Mitarbeiter unabsichtlich angreifbare, mit dem Netzwerk verbundene Endgeräte einsetzen. Um die Cybersecurity zu verbessern, identifiziert Security Center nun automatisch, ob auf den angeschlossenen Endgeräten die aktuellste und damit sicherste Firmware installiert ist. Security Center zeigt die Schwachstellen auf und schlägt Firmware-Aktualisierungen vor. Damit können Administratoren Sicherheitslücken umgehend schließen.

DSGVO-konformer Schutz der Privatsphäre und Video-Analytics

Der Schutz der Privatsphäre wird auch für Sicherheitsverantwortliche immer wichtiger. In der neuen Security Center Version 5.7 wurde der KiwiVision Privacy Protector integriert. Mit dem Modul  können Unternehmen automatisch sensible Videodaten verpixeln oder maskieren. Damit werden Personen anonymisiert und ihre Privatsphäre geschützt. 

Als einzige Lösung für Videoüberwachung wurde Privacy Protector bereits zum fünften Mal das European Privacy Seal (EuroPriSe) verliehen. Gleichzeitig wurde Privacy Protector als „bereit für die DSGV“ eingestuft. Damit erfüllt sie die strikten Compliance-Vorgaben der am 25. Mai 2018 in Kraft tretenden Datenschutz-Grundverordnung.

Neben dem Privacy Protector ist auch der KiwiVision Intrusion Detector in Security Center 5.7 integriert. Er alarmiert das Sicherheitspersonal umgehend, wenn Personen oder Fahrzeuge in sensible oder geschützte Bereiche oder Sperrzonen eindringen. Mithilfe eines analysegestützten Intrusionsberichts können Sicherheitsverantwortliche anschließend die Vorfälle weitergehend untersuchen. Die neue forensische Schnellsuchfunktion unterstützt bei der Durchsicht von stundenlangen Videoaufzeichnungen. Sie erkennt in Sekundenschnelle Veränderungen in den aufgenommenen Szenen und ignoriert irrelevantes Material, so dass die Suche eingegrenzt werden kann. 

Ausfallsicherung für Zutrittskontrollsysteme und Unterstützung von HID Mobile-Zutrittsberechtigungen

Die im Genetec Security Center integrierte Zutrittskontrolllösung Synergis bietet in der Version 5.7 eine integrierte Ausfallsicherung. Selbst bei einem Serverausfall haben Sicherheitsverantwortliche weiterhin uneingeschränkten Zugriff auf ihr System, können Endgeräte und Vorfälle beobachten, kritische Informationen sichern und den Geschäftsbetrieb aufrechterhalten. Mit der neuen integrierten Schnittstelle zum HID Mobile Access-Portal können Unternehmen effizient Zutrittsberechtigungen an Mobiltelefone, Tablets oder andere mobile Endgeräte von Mitarbeitern, Dienstleistern und Gästen verteilen. Berechtigte Personen erhalten eine E-Mail zum Download der HID Mobile Access Control-App auf ihr Endgerät. Via Bluetooth oder der drahtlosen NFC-Technologie wird anschließend der Zutritt zu den entsprechenden Bereichen gewährt.

Reporting von Erkenntnissen und Entscheidungsunterstützung

Die neue, erweiterte Security Center Reporting-Funktion erstellt intuitive dynamische Übersichten und Diagramme und hilft Unternehmen dabei, ihre gesammelten Daten besser zu verstehen sowie Trends und bislang unerkannte Muster zu identifizieren. Mit dieser Datenvisualisierung können Sicherheitslücken und verdächtiges Verhalten erkannt, Wartungsaufgaben identifiziert, der Geschäftsbetrieb optimiert und letztlich bessere Entscheidungen getroffen werden. 

Security Center mit neuen Mobile- und Web-Applikationen 

Die zunehmende Mobilität der Arbeitswelt zwingt Unternehmen dazu, der internen Sicherheitsorganisation und weiteren Mitarbeitern Lösungen an die Hand zu geben, mit denen sie sowohl Alltags- als auch Notfallsituationen von jedem Ort aus verwalten können. Mit dem Security Center Web-Client können Unternehmen Alarme und Bedrohungsstufen in Echtzeit verwalten – beides zeitkritische Aufgaben. Nutzer können mithilfe des webbasierten Bedrohungsmanagements auf jede aktuelle Situation reagieren, sofort bestimmte Bedrohungsstufen aktivieren, um entsprechende Reaktionsmaßnahmen der Sicherheitsplattform einzuleiten. Damit sind Sicherheitskräfte in der Lage, ortsungebunden zum Beispiel Gebäude zu verriegeln, den Zutritt zu beschränken oder Notfall-Videoaufnahmen auszulösen. 

Eine vollständige Liste der neuen Funktionen von Security Center 5.7 sowie zusätzliche Informationen zum Upgrade und zu den Angeboten zertifizierter Genetec-Vertriebspartner finden Sie unter: 

Autor: kro

Diesen Artikel empfehlen