Zutrittskontrolle

IBM bringt Identitätsmanagement in die hybride Cloud

IBM bringt Identitätsmanagement in die hybride Cloud

Neuer Security-Service: Gemeinsame Verwaltung im Identity Management von On-Premise- und Cloud-Plattformen mit IBM Cloud Identity Connect für mehr Flexibilität und Produktivität / Single-Sign-On (SSO) für annähernd alle Geräte / Identity-as-a-Service (IDaaS)

IBM stellt einen neuen Sicherheitsservice aus der IBM Cloud vor: Demnächst haben Unternehmen die Möglichkeit, den Zugang ihrer Mitarbeiter zu Unternehmensanwendungen direkt in der IBM Cloud zu verwalten. Dies gilt für Cloud- und On-Premise-Dienste genauso wie für Internet of Things- und Mobil-Geräte. Durch das hybride Zugangsmanagement von IBM Cloud Identity Connect, dem neuen Identity-as-a-Service-Angebot, können Unternehmen so zukünftig Zeit sparen. 

 

Immer mehr Menschen in Deutschland arbeiten mobil von unterwegs oder von Zuhause aus. Das macht die Verwaltung und Sicherung ihrer Identitäten über die verschiedenen Geräte und Internet-Dienste hinweg komplizierter – erst recht, wenn Unternehmen von traditionellen On-Premise-Lösungen zu Cloud-Umgebungen übergehen und dadurch in einer neuen, hybriden Umgebung arbeiten. Laut den Analysten von Gartner wird die Hybrid Cloud in der Zukunft sogar zur häufigsten Art der Cloud-Nutzung.

 

„Unternehmen müssen die Identitäten ihrer Mitarbeiter heutzutage schnell und möglichst sicher verwalten können, egal ob bei On-Premise- oder auf Cloud-Plattformen. IBM Cloud Identity Connect kann ihnen dies erleichtern“, sagt Christian Nern, Head of Security Software DACH bei IBM Deutschland. „Unabhängig davon, wie weit das Unternehmen bereits im Übergangsprozess vorangeschritten ist, kann dieses Werkzeug dabei helfen, auf integriertem Weg noch effizienter zu arbeiten.“

 

Identitätsmanagement mit Identity-as-a-Service (IDaas) für optimierte Effizienz und Übersicht

IBM bietet unter der Marke "IBM Cloud Identity" eine ganze Reihe an Möglichkeiten für das Identitäts- und Zugangsmanagement an. Das Portfolio beinhaltet das volle Spektrum an IDaaS-Angeboten (Identity-as-a-Service), die einen nahtlosen Zugang über Cloud- und On-Premise-Plattformen, hybride Umgebungen sowie Mobil- und Internet-of-Things-Geräte hinweg ermöglichen. Die IDaaS-Lösungen bieten Unternehmen ein Zugangsmanagement direkt in der Cloud. Das kann Geld sparen, denn bereits existierende Investitionen in On-Premise-Dienste müssen nicht ersetzt werden, sondern sind durch das Zugangsmanagement mit der Cloud verbunden. 

 

 

IBM Cloud Identity beinhaltet die folgenden Identitätsmanagement-Services:

 

Cloud Identity Connect: Während Unternehmen von On-Premise zur Cloud übergehen, bietet dieser neue Service einen einfachen Ein-Klick-Aktivierungsprozess, der es ihnen ermöglicht, die Brücke zwischen verschiedensten Diensten und der Cloud zu schlagen.

 

Cloud Identity Service: IBM Cloud Identity Service bietet die Möglichkeit, das Identitäts- und Zugangsmanagement vollständig in die Cloud einzubinden. Dazu gehört die Identitätssteuerung, Web-Zugangsverwaltung und -Vereinigung. Außerdem unterstützt IBM Cloud Identity Service Business-to-Enterprise-, Business-to-Business- und Business-to-Consumer-Anwendungsfälle.

<< Erste < Vorherige 1 2 Nächste > Letzte >>

Diesen Artikel empfehlen

Autor: pat

Verstärkt im Fadenkreuz: Linux und Webserver

Der Bericht wartet mit überraschenden Erkenntnissen auf: Zwar ging die Gesamtzahl aller Malware-Attacken im Vergleich zum vierten Quartal 2016 um mehr als die Hälfte (minus 52 Prozent) zurück. Dafür hatten über 36 Prozent der Angriffe speziell Server und Internet-of-Things (IoT)-Geräte mit Linux im...

IBM eröffnet erweitertes europäisches IT-Sicherheitscenter

Die Modernisierung des europäischen IBM X-Force Command Centers ist Teil des im letzten Jahr angekündigten 200-Millionen-Dollar-Investitionsplans von IBM in Incident-Response-Fähigkeiten. Zu den Hauptaufgaben des neuen Centers gehört die Unterstützung von Kunden bei der Reaktion auf...

CCC hackt Iriserkennung des Samsung Galaxy S8

Das Samsung Galaxy S8 ist das erste große Flagschiff-Smartphone mit sogenannter Iriserkennung. Hersteller des biometrischen Erkennungssystems ist die Firma Princeton Identity Inc. Versprochen wird eine sichere Authentifizierung anhand der Iris: Das Telefon soll seine individuellen Besitzer – und...

Lösung zum Schutz von geistigem Eigentum für NI LabVIEW Files

Sentinel LDK Envelope ist Teil von Gemalto Sentinel LDK und erlaubt eine Absicherung, Lizenzierung und Anspruchsverwaltung Out-of-the-Box in nur einem System für Embedded NI-Geräte. Weiter umfasst die Sicherung RTEX-Dateien und erweitert bestehende Entwicklertools. Dazu gehören unter anderem die...

WannaCry mit SIEM detektieren

Sicherheitsforscher von LogPoint beobachten die zukünftige Entwicklung der Malware sehr genau. Tauchen neue Arten und Angriffsmuster auf, werden umgehend Updates eingespielt, um auch die neuesten Varianten schnell aufzuspüren. Die Applikation stöbert ungewöhnliche Verbindungen zu SMB-Services...