•  

Von Insider Threats bis zum revisionssicheren Mitarbeiter-Offboarding

- Code42 macht den Schutz der „inneren Werte“ zum diesjährigen Messefokus + Bedrohungen aus dem Inneren der Unternehmen sind Schwerpunktthema des diesjährigen it-sa-Auftritts

Code42, Anbieter der Code42 Next Gen Data Loss Protection, stellt den diesjährigen Messeauftritt auf der it-sa unter das Motto „effektiver Schutz vor Insider Threats – insbesondere die Risiken durch die eigenen Leute“. An Stand 9-337 in Halle 9 dreht sich alles um den Schutz der sensiblen Unternehmens-daten vor den vielfachen Bedrohungen von innen. 

Code42 legt dabei in diesem Jahr besonderes Augenmerk auf die Mitarbeiter, die neu ins Unternehmen kommen oder es verlassen. Jedes Jahr wechseln rund 10 Millionen Menschen ihren Arbeitsplatz. In einer 2018 von Code42 durchgeführten Befragung gaben 60% zu, dass sie nichts dabei finden, Unternehmensdaten von einem Job zum anderen mitzunehmen.

Insider Threats gehen demnach nicht notwendigerweise ausschließlich von Mitarbeitern aus, die dem Unternehmen absichtlich schaden wollen. Dennoch stellt die Daten-Exfiltration durch Mitarbeiter ein enormes Risiko für das geistige Eigentum von Firmen dar, das derzeit noch viel zu wenig Beachtung findet.

„Die herkömmlichen Maßnahmen zum Schutz vor Datenverlust greifen in der Regel viel zu kurz oder aber erweisen sich als veritables Arbeitshindernis. Letzteres führt dann nicht selten dazu, dass Mitarbeiter oder sogar die IT-Verantwortlichen diese Maßnahmen gezielt oder unbewusst unterlaufen“, so Richard Agnew, Vice President EMEA bei Code42. „Da ist es kein Wunder, dass Insider Threats nach wie vor auf dem Vormarsch sind. Unsere Lösung setzt auf der Datenebene an und geht davon aus, dass alle Daten gleich wichtig sind und die Unternehmen entsprechend umfassende Transparenz über den Speicherort ihrer Datenbestände, die Bewegungen und die Zugriffsrechte darauf benötigen.“

Darüber hinaus darf man beim Schutz von Daten tatsächlich niemandem vertrauen. Die Vertrauenswürdigkeit des einzelnen Mitarbeiters spielt für Code42 Next Gen Data Loss Protection keine Rolle, da die Technologie nicht auf der Benutzerebene, sondern auf der Datenebene arbeitet und alle Aktivitäten von den Endpunkten bis zur Cloud verfolgt und überwacht.

Code42 stellt zudem auf der Messe einen neuen Leitfaden vor, der das rechtlich einwandfreie On- und Offboarding von Mitarbeitern zum Thema hat. Der Titel lautet: „Unterschätztes Risiko Insider Threats - Leitfaden für den rechtssicheren Umgang mit Daten beim Mitarbeiter On- und Offboarding“ Insights aus dem richtigen Leben verspricht eine Umfrage, die Code42 derzeit zum Thema „Nutzen von DLP bei Insider Threats durchführt“. 

Das Motto: Industriespionage oder doch nur ein unachtsamer Kollege? Trotz moderner IT-Sicherheitsmaßnahmen bleibt für viele Firmen der Datenverlust durch die eigenen Mitarbeiter eine allgegenwärtige Gefahr. Welche Maßnahmen ergreift Ihr Unternehmen, um interne Daten zu schützen? Was würden Sie Ihren Kunden empfehlen? Egal ob Sie interner IT-Experte, externer IT-Dienstleister oder reiner Anwender sind: Nehmen Sie anonym an der Umfrage von Code42 teil und helfen Sie uns mit Ihren Erfahrungen und Einschätzungen, gegen Insider Threats vorzugehen: https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLScLf8tDwiwQ0dgb2kSB8pOx6BRATBgG1ranRBPp18vsT1axFw/viewform

Autor: kro

Diesen Artikel empfehlen