•  

it-sa-Premiere: SecuLution präsentiert ersten Virenschutz mit Garantie!

Verbesserte Endpoint-Security- und Antivirus-Software vereinfacht Arbeit des Administrators in Sachen IT-Sicherheit + Mehr und besseren Schutz vor Viren – dies versprechen auf der it-sa nicht wenige Anbieter. Einen Schritt weiter geht SecuLution: Mit der neuen Version seiner gleichnamigen Application-Whitelisting-Lösung gibt der deutsche Softwarehersteller erstmals eine Garantie für wirksamen Virenschutz. In der Kurzversion: Wenn auf einem mit SecuLution abgesicherten System trotzdem eine Schadsoftware ausgeführt wird, die nicht in der Whitelist steht, erhält der Kunde das Recht, innerhalb von acht Wochen alle laufenden Lizenz-, Service- und Supportverträge mit sofortiger Wirkung zu beenden – und erhält die in Verbindung damit geleisteten Zahlungen der vergangenen zwölf Monate zurück.

Welche Vorteile bringt das?

Vertraglicher Investitionsschutz dank Garantie. Unternehmen, die in herkömmliche auf Blacklisting basierende Endpoint-Protection-Lösungen wie Virenscanner investiert haben und dennoch einen Befall hatten, haben neben dem Schaden durch die Schadsoftware auch ihre Investition in eine ineffiziente Lösung verloren. Mit der SecuLution-Garantie bekommen sie dagegen zum effizienten Virenschutz einen zusätzlichen vertraglichen Investitionsschutz.

1.000 Mal sicherer als alle Virenscanner. Der „Default-Deny”-Ansatz, auf dem das Whitelisting-Prinzip beruht, reduziert die Angriffsfläche und die Ausfallzeit der geschützten Systeme erheblich. Völlig unbekannte Malware kann so zuverlässig identifiziert und rechtzeitig gestoppt werden.

Ein Höchstmaß an Automatisierung dank des automatischen Abgleichs mit der SecuLution Cloud; manuelle Einzelprüfungen möglicher Schadsoftware entfallen. Dadurch reduziert sich der Aufwand für den Administrator auf ein absolutes Minimum, und er kann sich sorgenfrei auf andere Aufgaben konzentrieren.

„Jeden Tag sind über 35.000 komplett neue Viren und Malware im Umlauf – und das, obwohl es mit Whitelisting eine wesentlich wirksamere Technologie gibt als Blacklisting, das nur bereits bekannte Gefahren identifizieren kann. Das ist nicht sinnvoll, denn man würde ja auch keinen Fremden in sein Haus lassen, nur weil er nicht auf der Verbrecherliste steht“, erklärt Torsten Valentin, Geschäftsführer und Gründer von SecuLution. „Mit der neuen Version bekommen Unternehmen eine einfach zu handhabende Whitelisting-Antivirenlösung mit höchstem Schutz und vertraglich zugesicherter Garantie – das Thema IT-Sicherheit und vor allem die Investition in eine neuartige Lösung bereiten dann keine Kopfschmerzen mehr!“

Whitelisting ist verbreiteter als gedacht

Bisher setzen zahlreiche Kunden aus dem Bereich Healthcare und aus dem Public-Sektor sowie namhafte Industrieunternehmen bereits seit Jahren auf SecuLution. Eines davon ist Boge Kompressoren aus Bielefeld. „Stellen Sie sich vor, dass Sie über Jahre hinweg Schmerzen haben, die täglich schlimmer werden. Eines Tages gibt Ihnen jemand eine Pille, und schon nach kurzer Zeit sind Sie dauerhaft von der Qual erlöst” – fasst Jochen Pflesser, Fachleiter ITK-Infrastruktur/-Sicherheit bei Boge Kompressoren, seine Erfahrung der vergangenen Jahre zusammen.

Details zur neuen Version und zum „Virenschutz mit Garantie“ bekommen Messebesucher in Halle 9, Stand 114.

Weitere Informationen gibt es unter: https://www.seculution.de/ 

Über SecuLution

Die SecuLution GmbH ist führend bei der Absicherung von Netzwerken durch Application Whitelisting. Das Unternehmen mit Sitz in Werl wurde 2001 von Geschäftsführer Torsten Valentin gegründet und ist bis heute inhabergeführt. Der deutsche Softwarehersteller entwickelt und vertreibt seine patentierte Endpoint-Security-Software „SecuLution“ weltweit an Unternehmen ab 50 Endpoints. Dazu gehören Kunden aus dem Bereich Healthcare und zahlreiche Kommunen sowie Unternehmen wie Boge Kompressoren oder DSR Hotel Holding. 

Nach dem Whitelisting-Prinzip kann nur noch Software ausgeführt werden, die im Unternehmen zugelassen ist. Malware wie Viren, Trojaner und Ransomware können nicht gestartet werden, ebenso wenig wie Programme, die per Unternehmens-Policy nicht erwünscht sind. SecuLution Application Whitelisting bietet Sicherheit für Endpoints und Server und schützt so gleichzeitig das Netzwerk vor unerbetenen Eindringlingen. 

Mit der Application-Whitelisting-Lösung von SecuLution verfügen Unternehmen über effektive und einfach zu bedienende IT-Sicherheit – und das vertraglich garantiert. Das Netzwerk ist 1.000 Mal besser geschützt als mit herkömmlichen Virenscannern. 

Autor: kro

Diesen Artikel empfehlen