•  

Weltweit erste Operational-Intelligence-Plattform für Unternehmensmobilität

Umfassende Sichtbarkeit von Benutzern, Netzwerken, Anwendungen und Geräten ermöglicht Unternehmen Überwachung, Warnung und dynamische Lösung von Problemen mithilfe von Echtzeitdaten und -analytik

NetMotion Software, Anbieter von Mobile Performance und Operational Intelligence-Lösungen, hat die weltweit erste Operational-Intelligence-Plattform angekündigt, die speziell für die Unternehmensmobilität entwickelt wurde. Die Software-Plattform von NetMotion liefert Unternehmen beispiellose Sichtbarkeit und Kontrolle ihrer mobilen Implementierungen mithilfe von zuvor ungenutzten Informationen auf Mobilgeräten. Die Software stärkt die IT, indem sie Mobilitätsprobleme automatisch löst, die Leistung der Mobiltechnologie verbessert, für Sicherheit und Compliance sorgt und Datennutzung und Kosten in jedem beliebigen Netzwerk kontrolliert.

Die Branchentrends sind eindeutig: Mitarbeiter benutzen viele Geräte, verbringen mehr Zeit außerhalb der Firewall des Unternehmens und greifen auf Echtzeit-Anwendungen in Netzwerken zu, über die die Unternehmen keine Kontrolle und keinen Einblick haben“, sagte Christopher Kenessey, CEO, NetMotion Software. „Bis jetzt war es Unternehmen nicht möglich, in Echtzeit auf den Systemzustand ihrer mobilen Anwendungen zuzugreifen. Unsere Software-Plattform zeigt Echtzeit-Daten eindeutig an und macht es mithilfe unserer Richtlinienfunktionen möglich, Erkenntnisse in Aktionen umzusetzen, die Mobilitätsprobleme lösen und die Leistung und Sicherheit ihrer Arbeitskräfte verbessern. Vor der Einführung unserer Plattform existierte ein solches Maß an Sichtbarkeit und Kontrolle nicht.“

Die Software von NetMotion sammelt Echtzeitdaten und -analytik über mobile Mitarbeiter, Wi-Fi und  Mobilfunknetze, Anwendungen und Geräte. Sie bietet dadurch einen umfassenden Überblick über die gesamte Mobiltechnologie und ermöglicht eine fein abgestufte Kontrolle. Die Software kann Anwendungs-, Geräte- und Netzwerkkonfigurationen in jedem Netzwerk dynamisch ändern, um die Nutzererfahrung, Anwendungspriorität, Sicherheits-Compliance, Datennutzung und vieles mehr zu kontrollieren. NetMotion verwandelt Geräte in „Datensensoren”, die Daten sammeln und korrelieren, um die Umgebung, in der sie sich befinden, zu verstehen und dynamisch auf Veränderungen reagieren sowie die Qualität der Benutzererfahrung sicherstellen zu können.  

Die Operational-Intelligence-Platform von NetMotion erkennt und löst eine Vielzahl von Herausforderungen, vor denen IT-Teams, die für die Verwaltung mobiler Mitarbeiter verantwortlich sind, heute stehen. Dazu gehört auch die Frage, wie:

Performance-Probleme zwischen Geräten, Anwendungen, Netzwerken und Standorten außerhalb der Unternehmens-Firewall erkannt und automatisch gelöst werden.

die Verfügbarkeit und der Datendurchsatz des mobilen Netzwerks überwacht und der Datenverkehr geschäftskritischer Anwendungen priorisiert werden kann.

die Nutzung des Mobilfunknetzes und die Kenntnis darüber, welche Nutzer und Anwendungen Daten verbrauchen, sowie durch die Durchsetzung von Zugangsbeschränkungen zur Reduzierung von Kosten z.B. durch Vermeidung von teuren Überschreitungen der Datenvolumina, kontrolliert werden kann. 

Sicherheitsrisiken und Anomalien erkannt werden und wie mithilfe von Durchsetzungsmaßnahmen und Kontrolle auf granularer Ebene auf Bedrohungen und Datenverstöße reagiert werden soll.  

die Abwicklung von Help-Desk-Anfragen durch automatisiertes Troubleshooting beschleunigt werden kann, um die durchschnittliche Reparaturzeit zu reduzieren.  

„Operational-Intelligence-Plattformen sind eine wichtige Entwicklung für die IT-Teams von Unternehmen, denn durch sie erhalten sie die Sichtbarkeit und Kontrolle darüber, wie Endnutzer, Anwendungen, Geräte, Netzwerkinfrastrukturen und interne wie externe Dienste miteinander interagieren“, merkte Phil Hochmuth, Programmdirektor, Enterprise Mobility Analyst, IDC, an.

 „NetMotion hat die Grundsätze der Operational Intelligence auf die Unternehmensmobilität angewandt. Unternehmen können die von ihnen gesammelten Datenschätze nutzen, einschließlich Netzwerk- und Paketinspektion, Überwachung von Nutzer- und Anwendungsverhältnis und Netzwerk-Performance.“

Mit der Operational-Intelligence-Plattform von NetMotion können Nutzer Daten in Dashboards visualisieren. Dazu gehören:

Performance: Robuste Sichtbarkeit des Gesamtzustands der mobilen Implementierung. Überwachung der gesamten mobilen Konnektivität und Erkennung von Problemen, die mobile Nutzer beim Einsatz von Mobilfunk- und Wi-Fi-Netzwerken hatten. 

Bedrohungsabwehr: Ansicht eines Echtzeit-Schnappschusses des Netzwerkverkehrs auf Mobilgeräten, einschließlich der Ursprungs- und Zielländer, -staaten, -städte, IP-Adressen und -domains. Erkennung kompromittierter Geräte, die Unternehmensdaten exfiltrieren, Erkennung von Nutzern ungeschützter Wi-Fi-Netzwerke und von Nutzern, die Daten gefährden, da sie keine VPN verwenden.

Kostenkontrolle: Bestimmung gering oder stark genutzter Datenpläne zur Kostenkontrolle des Mobilfunkplans. Bewertung des Datenvolumens nach Anwendung, Gerät oder Nutzer. Verifizierung der Kapitalrendite für NetMotion-Produkte über ein Dashboard, das vermiedene Störungen und Sicherheitsbedrohungen, eingesparte Produktivitätszeit, behobene Anwendungs- und Netzwerkprobleme sowie Verringerungen der Netzwerkdatennutzung quantifiziert. 

Der in London (GB) ansässige Vizepräsident von Global Enterprise Research für CCS Insight, Nick McQuire, nahm dazu Stellung: „IT- und Enterprise-Mobility-Teams entwickeln ihre organisatorische Infrastruktur unter der Voraussetzung, dass Mitarbeiter Echtzeitzugriff auf Anwendungen in einer Reihe von Netzwerken verlangen. Es gibt jedoch wenige Lösungen, die Unternehmen helfen, auf einfache und sinnvolle Weise zu visualisieren, was in ihrer mobilen Infrastruktur passiert. Die Operational Intelligence von NetMotion zielt darauf ab, sich mit dem Problem zu befassen, das wir den „toten Winkel der Mobilität“ nennen: Verwandelt man Mobilgeräte in umfassende Informationsquellen, kann die IT die Netzwerk- und Geräteleistung sowie die Nutzererfahrung verbessern. Unserer Meinung nach werden Operational-Intelligence-Lösungen für IT-Organisationen von entscheidender Bedeutung sein, wenn es um die Verbesserung der Sichtbarkeit und des Reportings rund um Unternehmensmobilität geht, die sich in den nächsten Jahren zu einem wesentlichen Aktivposten bei der Förderung der Produktivität, der Sicherheit und vor allem des ROI entwickeln wird.“

Weitere Informationen finden Sie unter: www.netmotionsoftware.com 

Autor: kro

Diesen Artikel empfehlen