Plattformen

Telefónica bietet mit neuestem Gemalto Cloud-Service sofort einsatzbereite Mobile-Konnektivität an

Telefónica bietet mit neuestem Gemalto Cloud-Service sofort einsatzbereite Mobile-Konnektivität an

Fred Vasnier, Executive Vice President Mobile Services and IoT bei Gemalto

Telekommunikationsanbieter bietet Remote-Teilnehmermanagement für IoT-Geräte von Endverbrauchern (z.B. Tablets, vernetzte PCs und Wearables) an + Der Cloud-Service „On-Demand Connectivity“ von Gemalto steht den Unternehmen der Telefónica Group in 17 Ländern zur Verfügung + Verbraucher können neue Geräte zu ihrem Tarif hinzufügen + Der Cloud-Service entspricht vollumfänglich den Spezifikationen der GSMA für die Remote-SIM-Aktivierung, um Kompatibilität zu gewährleisten und Fragmentierungen zu vermeiden

Gemalto stellt der Telefónica Group den Cloud-Service On-Demand Connectivity zur Verfügung. Mit diesem Service können Endverbraucherprodukte, z. B. vernetzte PCs und Wearables, sofort Mobilfunkverbindungen herstellen. Damit können Kunden von Telefónica für jedes Gerät mit einer installierten eSIM ihre Mobilgeräte nahtlos von unterwegs aus verwalten. Endnutzer können dann ihre bestehenden Tarife direkt bestellen, ändern und aktualisieren, ohne eine neue SIM installieren oder ändern zu müssen.

 

Der neue Cloud-Service von Gemalto steht allen Mobilfunkanbietern der Telefónica Group in 17 Ländern zur Verfügung. Die Lösung von Gemalto entspricht gänzlich den neuesten Spezifikationen der GSMA für die Remote-SIM-Aktivierung und zielt darauf ab, die Mobil-Konnektivität für Millionen von Verbrauchsgeräten zu erleichtern und Nutzern neue Dienste anzubieten – ob für die Gesundheitsüberwachung, das Asset Tracking, Tablet- und PC-Konnektivität unterwegs, oder für Fitnessaktivitäten mit einer Smartwatch, ohne gleichzeitig das Smartphone dabei zu haben.

 

In Verbindung mit dem cloudbasierten On-Demand Connectivity-Service spart die eSIM Platz bei miniaturisierten Verbrauchergeräten, optimiert Fertigung und Logistik und bietet gleichzeitig ein hohes Maß an Sicherheit. Die Lösung von Gemalto erschließt neue Märkte für Mobilfunkbetreiber und bietet OEMs Möglichkeiten für Innovation, Wettbewerbsabgrenzung und neue Verbraucherangebote.

 

„Die nahtlose eSIM-Konnektivität für Geräte, wie vernetzte Tablets, Smartwatches und weitere Wearables, spielt eine entscheidende Rolle für die weit verbreitete Einführung von Verbraucherprodukten und Dienstleistungen, bei denen die Konnektivität der Schlüssel zur Verbesserung des Benutzererlebnisses ist“, sagt Fred Vasnier, Executive Vice President Mobile Services and IoT bei Gemalto. „Sie fungiert zusätzlich als Impulsgeber für das Erreichen einer optimalen Lösung bei der Digitalisierung des Kundenkontakterlebnisses, da sie für eine höhere Nutzung sorgt und die Möglichkeit bietet, bei einem Tarif mehrere Geräte zu verbinden.“

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.gemalto.de 

Diesen Artikel empfehlen

Autor: mir

Patchday August: 25 kritische Schwachstellen bei Microsoft, 43 bei Adobe

Beim Installieren der Patches sollte CVE-2017-8620 Vorrang haben, eine Anfälligkeit in der Windows-Suche. Dies ist bereits der dritte Patchday, an dem eine Schwachstelle in diesem Dienst behoben wird. Wie in den früheren Fällen lässt sich auch diese Sicherheitslücke remote über eine SMB-Verbindung...

SonicWall: Besser denn je & Neue Techniken für die Sandbox

SonicWall übertrifft die Marke von drei Millionen verkauften Firewalls...! Wie ist das möglich? Haben Sie sich verzählt oder "ein paar verschenkt"!? ++ ++ Herkömmliche Sandbox-Technologien sind den mittlerweile technisch hoch entwickelten Angriffen der Cyber-Kriminellen oft nicht mehr...

Augen auf bei der Wahl des Cloud Service Providers

Nachwievor spielt hat das Thema Sicherheit höchste Priorität – auch wenn die Sorgen um die Sicherheit von Cloud-Diensten weniger geworden sind: Cloud-Umgebungen kämpfen mit den gleichen Bedrohungen wie traditionelle Firmennetze und sind insbesondere durch die in der Cloud gespeicherten Daten ein...

Studie zeigt: Immer mehr Konsumenten werden Opfer von Telefonbetrügern

Die Antworten in einer unabhängigen Umfrage, an der 3000 Konsumenten in Großbritannien, Frankreich und Deutschland teilnahmen, machten in allen drei Ländern einen ähnlichen Trend erkennbar: Fast zwei Drittel der befragten Konsumenten verraten Antworten auf Sicherheitsfragen in ihren...

Assets ermitteln, die anfällig für die Ransomware WannaCry sind

Der Dienst steht unter qualys.com/wannacry-30days zur Verfügung. Die Malware, die den Exploit ETERNALBLUE gegen die Schwachstelle MS17-010 einsetzt, verschlüsselt Dateien, für deren Entschlüsselung dann Lösegeld verlangt wird. Unternehmen stehen somit vor der gewaltigen Aufgabe herauszufinden, wo...