Management , Studien

Unisys Studie: Führungskräfte sind von Digitalisierung überzeugt – trotz Sicherheitsbedenken und Herausforderungen bei der Umsetzung

Unisys Studie: Führungskräfte sind von Digitalisierung überzeugt – trotz Sicherheitsbedenken und Herausforderungen bei der Umsetzung

72 Prozent sehen digitales Business als kritischen Erfolgsfaktor + 15 Prozent meinen, dass ihr Unternehmen reif genug für eine volle Digitalisierung ist + 55 Prozent der Apps sind bereits in der Cloud + 88 Prozent bezeichnen Cloud-Sicherheit als Top-Priorität, aber nur 32 Prozent sehen hier nennenswerte Fortschritte + 24 Prozent nennen Fortschritte bei der Schaffung skalierbarer IT für digitales Business

Laut einer von Unisys beauftragten aktuellen Umfrage sind Führungskräfte sehr engagiert, wenn es darum geht, digitale Geschäftsmodelle zu übernehmen. Dabei spielt Cloud Computing für sie eine zentrale Rolle. Allerdings zeigt die Studie auch, dass zwei Faktoren Führungskräften die Umsetzung einer digitalen Strategie erschweren: Sicherheitsbedenken und eine halbherzige Umsetzung.

Die Studie führte IDG Research für Unisys durch. Dabei wurden 175 Führungskräfte in den USA und Europa, darunter Deutschland, zu Initiativen ihres Unternehmens befragt, um von der Konvergenz folgender Bereiche zu profitieren: Soziale Medien, Cloud Computing, Mobility, Data Analytics, Internet of Things (IoT) und Security – mit dem Ziel, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, und eine zunehmend Technologie-affine Belegschaft und Kundenbasis bestmöglich auszustatten und zu unterstützen.

Fast drei Viertel (72 Prozent) der Studienteilnehmer sind der Meinung: Es ist entscheidend bzw. sehr wichtig, dass Unternehmen ihre IT-Prozesse und -Ressourcen anpassen, um ein digitales Geschäftsmodell zu nutzen. Das bedeutet eine Zunahme um sieben Prozentpunkte (von 65 Prozent) im Vergleich zum Ergebnis einer ähnlichen Frage im Rahmen einer Unisys-IDG-Studie, die im Oktober 2015 durchgeführt wurde.

Die Befragten sehen Cloud Computing als Dreh- und Angelpunkt einer IT-Infrastruktur, die ein digitales Business ermöglicht: Sie geben an, dass mehr als die Hälfte der Applikationen ihres Unternehmens bereits in einer Cloud-Umgebung implementiert sind.

Weiterhin sagen die Teilnehmer der Umfrage, dass ihr Unternehmen aus ersten Cloud- und digitalen Initiativen positive Ergebnisse zieht. Dabei sehen viele der Befragten Verbesserungen in den letzten 12 Monaten in folgenden Bereichen: Datensicherheit (56 Prozent), Zufriedenheit der Anwender mit Applikationen und Services (44 Prozent), Effizienz der IT (42 Prozent) und Performance bzw. Verfügbarkeit der Infrastruktur (41 Prozent).

Jedoch sind die Führungskräfte besorgt, ob ihr Unternehmen auf diese anfänglichen Erfolge  schnell weiter aufbauen kann. Beispielsweise gab weniger als einer von fünf Befragten (15 Prozent) an, dass sein Unternehmen gegenwärtig über die extrem flexiblen/agilen Eigenschaften verfügt, die für die Implementierung eines digitalen Modells nötig sind – eines Modells, das künftige Business-Chancen voll ausschöpfen kann.

<< Erste < Vorherige 1 2 3 Nächste > Letzte >>