•  

Die verschlüsselte WeTransfer-Alternative

Mit dem neuen Tool Schicks.Digital können Datenmengen bis 3 GB verschlüsselt und per Link über E-Mail, Whatsapp, Telegram oder beliebige andere Messenger versendet werden – der Service ist kostenlos.

Wer große oder vertrauliche Dateien wie z.B. Fotos, Videos oder Vertragsdokumente online versenden will, kann ab sofort die neue Plattform Schicks.Digital nutzen. Im Gegensatz zu anderen Datenaustausch-Diensten garantiert Schicks.Digital durch Ende-zu-Ende Verschlüsselung, dass die Dokumente vertraulich bleiben. Sender haben die Möglichkeit, Dateigrößen bis 3 GB DSGVO-konform hochzuladen und zu verschicken – schnell, unkompliziert und sicher. Die Übertragung wird schon vor dem Upload verschlüsselt, um die Unterlagen vor Datendiebstahl zu schützen. Der Empfänger erhält die Daten als einfachen Download-Link über E-Mail, WhatsApp, Telegram und beliebige andere Messenger oder über die neue „vertrauliche Briefkasten“-Funktion von Schicks.Digital. Übertragene Dokumente stehen 14 Tage zur Verfügung und werden anschließend automatisch vom Server gelöscht.
 
Über die Briefkasten-Funktion kann der Nutzer anonyme Adressen generieren. Damit können ihm andere Personen vertrauliche Dokumente in den verschlüsselten Briefkasten legen. Das Online-Tool kann kostenlos und ohne Login genutzt werden. Die Server stehen wie der Name schon andeutet in Deutschland und werden vom Unternehmen Uniki gehostet, das die Private-Cloud-Server ELLY herstellt. Auf den Standort der Rechenzentren und deren Verschlüsselungstechnologien sollte insbesondere dann geachtet werden, wenn Dateien versendet werden, die personenbezogene Daten beinhalten.


Autor: kro

Diesen Artikel empfehlen