Anwendungen – Apps

Unisys stellt mit Stealth und Mikrosegmentierung mehr Sicherheit für Microsoft Azure bereit

Unisys stellt mit Stealth und Mikrosegmentierung mehr Sicherheit für Microsoft Azure bereit

Anwender von Microsoft Azure* erhalten mit Unisys Stealth(cloud) erweiterte Sicherheitsfunktionen zu geringen Kosten

Unisys Stealth(cloud) ist ab sofort für Microsoft Azure verfügbar. Stealth bietet nahtlose Sicherheit durch Mikrosegmentierung – von unternehmenseigenen Strukturen bis in die Azure Cloud.

Die bereits von Microsoft in Azure integrierten Sicherheitsfunktionen erweitert Stealth um eine zusätzliche Schutzschicht. Es vereinheitlicht das Sicherheitsmanagement von Unternehmen, die auf die Cloud-Plattform setzen. Stealth stellt eine effiziente Verbindung her, um Workloads sicher sowie kostengünstig in Azure auszulagern.
„Unternehmen verlagern ihre Rechenzentren zunehmend in die Cloud. Dabei sind vor allem Sicherheit und Effizienz gefragt“, so Tom Patterson, Chief Trust Officer bei Unisys. „Wir freuen uns sehr, unser Stealth-Angebot auf Microsoft Azure auszuweiten und Unternehmen damit einen unvergleichlichen Schutz, bessere Kontrollmöglichkeiten und einen effizienten Umgang mit Azure zu gewährleisten – das alles bei geringeren Kosten.“

„Im Zentrum all unserer Bemühungen steht ein ganzheitliches und anbieterübergreifendes Sicherheitskonzept“, so Ann Johnson, Vice President of Worldwide Enterprise Security Group von Microsoft. „In Kombination mit den bereits integrierten Sicherheitslösungen von Azure gibt Stealth Unternehmen alles, um sich flexibel und sicher in unserer Cloud zu bewegen.“

Die Stealth-Software bietet Datenverschlüsselung und identitätsgesteuerte Mikrosegmentierung und sorgt so für noch mehr Sicherheit im Umgang mit Daten und Anwendungen in der Azure-Cloud. Der neue Sicherheitsansatz ermöglicht es physische Netzwerke schnell und einfach in tausende von logischen Mikrosegmenten zu zerlegen. Bei Übergriffen auf ein Mikrosegment kann nicht auf weitere Teile der Unternehmensinfrastruktur übergegriffen werden. Für Unternehmen, die ihre lokale Infrastruktur auf die Azure-Cloud ausdehnen möchten, hält Stealth außerdem die XDC-Funktion (extended data center) bereit. Damit können sichere Workloads automatisch vom Rechenzentrum in die Azure-Cloud verschoben werden, was Zeit und Geld einspart.

Die ergänzenden Sicherheitslösungen von Stealth räumen Vorbehalte aus dem Weg, die Unternehmen hatten, wenn sie die Vorteile der Cloud zum Zwecke ihrer Wettbewerbsfähigkeit nutzen wollen. Mit Stealth können Unternehmen ihre umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen nahtlos und auf Bedarf vom Rechenzentrum auf die Azure-Cloud ausdehnen. Dabei werden die Daten auf ihrem Weg von einem Arbeitsplatz, Server oder einer virtuellen Maschine (VM) im Rechenzentrum bis hin zu einer virtuellen Maschine in der Azure-Cloud End-to-End verschlüsselt. Durch Stealth geschützte Azure VMs können von unbefugten Nutzern außerdem nicht lokalisiert werden.

<< Erste < Vorherige 1 2 Nächste > Letzte >>

Diesen Artikel empfehlen

Autor: pat

Ransomware ist kein „Malware-Problem“, sondern kriminelles Business

Ransomware gibt es in verschiedenen Formen, zum Teil bereits seit Jahrzehnten. In den letzten drei Jahren haben die Cyberkriminelle aber die wichtigsten Angriffskomponenten regelrecht perfektioniert. Dies hat zu einer Explosion neuer Malwarefamilien dieser Art geführt, die den technischen Part...

8ack gewinnt deutschen Rechenzentrumspreis

Das erst zur diesjährigen CeBIT vorgestellte Produkt „DDoS-Radar“ spürt über weltweit verteilte Hochleistungssensoren DDoS-Angriffe in Echtzeit auf. Es bewertet die Daten und alarmiert die betroffenen Netz-, Infrastruktur- oder Rechenzentrumsbetreiber jeglicher Größenordnung als 24/7-Service aus...

Malware-Familie Ramdo plagt weiterhin Internetnutzer mit Klick-Betrug

Die meisten der Ramdo Samples, die in Umlauf sind, verwenden einen einfachen Packer zur Verschleierung. Daher muss das Sample erst entpackt werden, um die darunter liegende, nicht-verschleierte Malware analysieren zu können. Die Ramdo-Malware ist innerhalb einer DLL (Dynamic Link Library), also...

Neue Security-Härtetests von FireEye

Hinter dem Namen Mandiant Red Team Operations versteckt sich ein Set aus zielorientierten Risikobewertungen, die mit schonungslosen Angriffen die Schwachstellen in Systemen und Prozessen von Unternehmen aufdecken und die Reaktionsmöglichkeiten verbessern. Die Tests werden ergänzt vom Mandiant...