Anwendungen – Apps, Plattformen

Couchbase stellt neue Version der Couchbase-Datenplattform vor

Couchbase stellt neue Version der Couchbase-Datenplattform vor

Ravi Mayuram, Senior Vice President (Engineering & Products) bei Couchbase.

Ziel ist die bessere Unterstützung für digitale „Always-on“-Businessanwendungen auf allen Kanälen und Geräten mit erhöhter Sicherheit. Mit der neuen Produktsuite sind Organisationen in der Lage webgestützte, mobile und IoT-Apps im großen Maßstab zu entwickeln und zu implementieren

Couchbase präsentiert die neue Version der Couchbase-Datenplattform. Durch das Update wird die Integration und Entwicklung von webgestützten, mobilen und IoT-Anwendungen (Internet of Things) deutlich vereinfacht.

 

Die verbesserte Produktsuite erleichtert den Rollout von Apps, bietet erweiterte Sicherheitsfunktionen und macht die Entwicklung flexibler. Die Suite umfasst Couchbase Server 4.6, Couchbase Sync Gateway 1.4, Couchbase Kafka Connector 3.0 und Couchbase Spark Connector 2.0.

 

Die Couchbase-Datenbank erfreut sich wachsender Beliebtheit und fungiert als „System-of-Engagement“-Plattform. Zu den Couchbase-Anwendern zählen einige der größten Marken der Welt, darunter Amadeus, Marriott und United Airlines. Couchbase bietet die notwendige Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und Flexibilität für digitale Business-Anwendungen. Anpassungsfähige, reaktionsschnelle und jederzeit verfügbare Anwendungen, die auch unvorhersehbare Bedarfsspitzen bewältigen, lassen sich damit leicht realisieren – ebenso wie mobile und IoT-Apps, die offline nutzbar sind.

 

Der Siegeszug von System-of-Engagement-Datenbanken

Couchbase bietet eine richtungsweisende Plattform, die aus einer Serverdatenbank, einer nativen mobilen Datenbank, einem Synchronisierungs-Gateway sowie Big-Data- und SQL-Integrationen besteht. Dadurch ergibt sich eine ausgewachsene System-of-Engagement-Datenbank, die die täglichen Aktivitäten der heutigen Konsumenten umfassend unterstützt.

 

Datensatz-basierte Datenbanken bleiben zwar ein wesentlicher Teil der Infrastruktur im Datenmanagement, aber sie sind nicht für hochgradig interaktive Web-, Mobil- und IoT-Anwendungen konzipiert. Gängige NoSQL-Datenbanken boten mit ihrer Flexibilität und Skalierbarkeit eine gewisse Erleichterung. Es fehlte jedoch eine umfassende Datenplattform mit breiten nativen Funktionen, um die heutigen Workloads im massiven Maßstab zu bewältigen.

 

Highlights der Couchbase-Datenplattform

In der neuesten Version bietet die Couchbase-Datenplattform noch einmal zahlreiche Verbesserungen:

 

Couchbase Server 4.6 – Einfachere, globale Anwendungsimplementierung, gesteigerte Anwendungsleistung, verbesserte Sicherheitsoptionen, integrierte Unterstützung für Rich-Data-Strukturen (inklusive Listen, Karten und Sets) sowie integrierte .NET-Anwendungsentwicklung.

 

Couchbase Sync Gateway 1.4 – Unbegrenzt skalierbar für mobile und IoT-Anwendungen mit dem neuen Sync Gateway Accelerator.

 

Couchbase Kafka Connector 3.0 – Die Unterstützung für Kafka Connect sorgt für größere Skalierbarkeit, optimierte Leistung und zuverlässiges Streaming zwischen Apache Kafka und anderen Systemen. Mit einem neuen Sink Connector können zudem Daten aus Kafka-Topics direkt im Couchbase Server persistiert werden.

<< Erste < Vorherige 1 2 3 Nächste > Letzte >>

Diesen Artikel empfehlen

TechDivision veröffentlicht Whitepaper zu Datensicherheit von Online-Shops

Bereits im Vorfeld wurde das Thema Datensicherheit als eines der Top-Themen für 2017 immer wieder genannt und inzwischen vergeht kaum mehr ein Tag, an dem nicht irgendwelche Meldungen über gehackte Softwaretools bekannt werden. Erst die letzten Tagen hat eine Meldung über rund 1.000 angegriffenen...

Die Hälfte des Webs ist anfällig für Schadsoftware

Menlo Security geht davon aus, dass eine Seite riskant ist, wenn entweder die Homepage oder eine verbundene Hintergrundseite verwundbare Software benutzt, als bösartig bekannt ist oder während der vergangenen 12 Monate einen Sicherheitsvorfall zu verzeichnen hatte. Anfällige Software war mit einem...