Managament , (ISC)², Fachartikel

Der Aufstieg von Cloud-Sicherheitsexperten: Neues Sprachrohr in IT und Unternehmen

Der Aufstieg von Cloud-Sicherheitsexperten: Neues Sprachrohr in IT und Unternehmen

Adrian Davis, Managing Director EMEA bei (ISC)²

Cloud-Technologien sind für viele Aspekte von Unternehmen von zentraler Bedeutung und deren strategischer Einsatz erfordert eine klare, sachkundige Stimme. Angesichts der Beziehung zwischen der IT und der Vorstandsebene einerseits und Risikobewertung für die Unternehmensführung andererseits, benötigen Unternehmen einen Experten für diese Schlüsselrolle.

Die Verwendung des englischen Begriffs „Cloud“ (zu Deutsch: Wolke), also die Ansammlung von weltweit miteinander verbundenen Servern und Computern, veranschaulicht, wie diese Wolke scheinbar über uns schwebt und mit Daten versorgt, wo auch immer wir uns befinden. Parallel dazu gibt es aber auch eine weniger komfortable Analogie, die jedem IT-Sicherheitsexperten hinreichend bekannt ist. Gemeint ist ein Flug ins Ungewisse, kopfüber in eine reale Wolke hinein mit Sicht gleich null und 900 km/h. Sicherheit in der Cloud ist eine nie endende und stets größer werdende Herausforderung. Die Verantwortlichen müssen von einer ganz speziellen Sorte sein: Technisch kompetent, immer neugierig, gut organisiert und sogar über ein politisches Bewusstsein verfügen.

  • Cloud-Sicherheit und die Vorstandsebene
  • Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser
  • Cloud-Sicherheit als Bestandteil des Risikomanagements
  • Diplomatie, Politik und Sprache
  • Einimpfen einer proaktiven Denkweise in punkto Sicherheit
  • Der Unterschied zwischen Proaktivität und „Der Himmel fällt herab“

 

 

Laden Sie den Fachbeitrag bequem als PDF-Datei herunter.