•  

Lösung zur Bekämpfung von Telefonbetrug

Die Audio-„Fingerprinting“-Technologie hilft dem zweitgrößten Online-Händler Großbritanniens, den Kundenservice zu verbessern und Betrüger zu entlarven

Pindrop teilte heute mit, dass Shop Direct als erster europäischer Online-Händler die Pindrop Phoneprinting™-Technologie einführt, um seine vier Millionen Kunden noch besser vor Betrügern zu schützen. Shop Direct betreibt Online-Kaufhäuser wie Very.co.uk und Littlewoods.com.

Shop Direct durchläuft derzeit eine wichtige Transformation. Bis 2015 hatte Shop Direct pro Jahr bis zu 25 Millionen Kataloge versandt. 2015 wurde die Katalogproduktion eingestellt, und das Unternehmen wandelte sich zum reinen Online-Händler mit Mobile-First-Strategie. Mittlerweile ist Shop Direct Großbritanniens zweitgrößter reiner Digital-Händler. Kundenanfragen werden von Callcenter-Mitarbeitern beantwortet, die die Kunden auch bei der Verwaltung ihrer Kreditkonten unterstützen.

Die Technologie von Pindrop wird die Callcenter-Mitarbeiter in die Lage versetzen, die Zeit bis zur Authentifizierung weiter zu verkürzen, damit das Unternehmen seine Kunden noch effizienter bedienen kann.

Die patentierte Pindrop Phoneprinting-Technologie erzeugt einen „Audio-Fingerabdruck“ jedes Anrufs. Dazu analysiert sie mehr als 1.380 verschiedene Anrufmerkmale wie Stimme, Ort, Hintergrundgeräusche, Nummernhistorie und Anruftyp. Die Technologie zeigt ungewöhnliche Aktivitäten auf, ermittelt potenzielle Fälle von Betrug und schreckt Telefonbetrüger ab. Sie vereitelt Betrugsmethoden wie Call ID Spoofing (ein Anruf, bei dem vorgetäuscht wird, dass er von einem anderen Telefon oder Ort als dem tatsächlichen kommt), Stimmverfremdung (ein Betrüger verändert mit technischen Mitteln seine Stimme) und Social Engineering (Opfer werden dazu gebracht, vertrauliche Informationen preiszugeben, die sich die Betrüger dann zunutze machen können), ohne dass die Kunden zusätzliche Informationen liefern müssen.

Der Abschluss der Partnerschaft folgt auf Shop Directs sechstes Rekord-Weihnachtsgeschäft in Folge. Shop Direct hatte den Konzernumsatz in den sieben Wochen bis einschließlich 22. Dezember 2017 um 6,3 % im Jahresvergleich erhöht. Dazu trug insbesondere eine Steigerung um 16,8 % gegenüber dem Vorjahr bei der Marke Very bei.

Neil Chandler, CEO, Financial Services bei Shop Direct, erklärt: „Der Schutz der Kunden ist unsere Priorität, und Investitionen in solche Technologien sind für uns einer der Wege, um Betrügern eine Nasenlänge voraus zu bleiben. Dank unserer Partnerschaft mit Pindrop werden wir unsere Sicherheit weiter verstärken und gleichzeitig die Anrufzeiten für die Kunden verkürzen können.“

Laut Untersuchungen von PindropLabs stammt einer von 491 Anrufen in einem Händler-Kundencenter von einem Betrüger. Viele Lösungen zur Betrugserkennung und Authentifizierung sind jedoch der Aufgabe nicht gewachsen, aggressive Betrüger abzuwehren. Shop Directs Partnerschaft mit Pindrop und Aeriandi – einem Anbieter von Lösungen für Sprachsicherheit – wird den Kunden am Telefon Multi-Faktor-Schutz bieten. Die Technologie von Pindrop hat Shop Direct bereits geholfen, seine Erkennungsrate bei Telefonbetrug zu erhöhen.

Dazu Nick Gaubitch, Research Director, Pindrop: „Unsere Phoneprinting-Technologie identifiziert und analysiert die Audiomerkmale eines Anrufs in Echtzeit, um festzustellen, ob ein Anrufer verdächtig ist. Die Technologie kann auch mehrere Anrufer identifizieren, die mit derselben Telefonnummer in Verbindung stehen, was die Erkennung und Verfolgung von Betrügerbanden ermöglicht. So lassen sich betrügerische Aktivitäten aufspüren, bevor sie zum Problem werden – sowohl für Shop Direct als auch seine Kunden. Und vor allem lässt sich auf diese Weise auch ein positives Kundenerlebnis sicherstellen.“

Um mehr über Pindrops Lösungen für Betrugsbekämpfung und Authentifizierung zu erfahren, besuchen Sie bitte https://www.pindrop.com/solutions/ 

Autor: mir

Diesen Artikel empfehlen