•  

Kommentar von Netwrix zum British Airways-Hack

Gerald Lung, Countrymanager, Netwrix

„Es ist zwar positiv zu sehen, dass British Airways seine Kunden relativ schnell über die Attacke informiert hat, aber es ist möglich, dass eine größere Anzahl von Kunden betroffen ist, als in der offiziellen Mitteilung angegeben. Da Personen- und Zahlungsdaten gefährdet sind, sollten alle Kunden ihre Passwörter ändern – das betrifft auch alle Accounts auf anderen Webseiten, auf denen dieselben Daten verwendet werden – und sich an ihre Banken wenden, um ihre Zahlungskarten zu sperren.

Wie immer bei einem Datenschutzvorfall sollten die Verbraucher auf den Eingang von Phishing-E-Mails achten, die in diesem Fall angeblich von British Airways oder Banken stammen. Hacker werden immer versuchen, die Vorteile des Bekanntwerdens des Vorfalls und der erhöhten Kundenangst nach einem solchen erfolgreichen Angriff auszunutzen.

Was die Auswirkungen auf Unternehmen betrifft, so hat der Verlust von persönlichen und finanziellen Daten der Kunden schwerwiegende Auswirkungen auf das Ansehen der angegriffenen Unternehmen, und in Bezug auf die DSGVO können Vorfälle wie diese zu hohen Bußgeldern führen. Um Sicherheitsrisiken zu minimieren, sollten Unternehmen sicherstellen, dass sie das Nutzerverhalten überwachen und dass sie Angriffe in Echtzeit erkennen können, sodass sie eingreifen und eine verdächtige Sitzung beenden können, bevor ein Angriff zu Datenverlust oder -Kompromittierung führt.“

 

 

Autor: mir

Diesen Artikel empfehlen