•  

Check Point Software verstärkt Cloud-Schutz über Security Hub von Amazon

Itai Greenberg, Vizepräsident Produkt-Management bei Check Point

Check Point verkündete heute eine Technologie-Integration mit dem Security Hub von Amazon Web Services (AWS), einem einheitlichen Sicherheitsdienst, der die Darstellung und Verwaltung von Sicherheitswarnungen zentralisiert. Diese Integration, zusammen mit der Ergänzung des CloudGuard-Portfolios um Dome9 – kürzlich von Check Point übernommen –, ermöglicht Unternehmen über die zentrale Konsole des ASW Security Hub, Zugriff auf eine mehrschichtige Security-Lösung und nahezu kontinuierliche Compliance-Funktionen.

Durch die Nutzung des AWS Security Hub ist Check Point in der Lage, seinen Kunden ein fast nahtloses Erlebnis zu bieten. AWS-Umgebungen wird zusätzlicher Schutz vor Cyber-Bedrohungen in Echtzeit zur Verfügung gestellt und Compliance-Risiken, unabhängig von der Unternehmens-größe minimiert. Das AWS Security Hub bietet Nutzern durch Aggregieren, Organisieren und Priorisieren von Warnungen oder Erkenntnissen verschiedener AWS-Dienste, wie Amazon GuardDuty, Amazon Inspector und Amazon Macie sowie von Sicherheitslösungen des AWS Partner Network (APN) einen umfassenden Überblick über ihrer prioritären Sicherheitswarnungen und ihren Compliance-Status. Die Ergebnisse werden dann auf integrierten Dashboards mit verwertbaren Diagrammen und Tabellen optisch zusammengefasst.

Die CloudGuard-Lösung von Check Point integriert nativ mit dem AWS Security Hub, um Kunden einen besseren Einblick in ihre Sicherheitslücken und ihren Compliance-Status zu gewähren und kontextreiche Sicherheitsinformationen für einen verbesserten Bedrohungsschutz zu bieten. CloudGuard IaaS ergänzt Kontextinformationen, wie Systemkennnummern, Sicherheitsgruppen und Verfügbarkeitszonen und ermöglicht so die dynamische Aktualisierung von Sicherheits-richtlinien, während es dem AWS Security Hub Einblick in Bedrohungsmeldungen auf Basis profunder Ereigniskorrelation und regelbasierter Cloud-Intrusion-Detection gewährt. Der Vollständigkeit halber können Kunden, die die CloudGuard Dome9-Lösung nutzen, Ereignisse, die von ihrem komplexen, fast kontinuierlichen Compliance- und Governance-Framework ausgelöst wurden, analysieren und auf diese reagieren. 

Unternehmen, die die Lösung einsetzen, profitieren von leistungsstarken Funktionen, die in ihren hybriden Umgebungen Cyber-Angriffe der fünften Generation verhindern. Zu diesen Funktionen gehören:

• Bedrohungsschutz vor Cyber-Angriffen auf North-South- und East-West-Traffic, basierend auf Kontextbewusstsein und Zuordnung von Netzwerkverkehr zu cloud-eigenen, ephemeren Diensten 

• Echtzeitwarnungen vor Netzwerkschwachstellen, mit nahezu kontinuierlicher Netzwerküberwachung und Alarmierung basierend auf leicht anpassbaren Richtlinien 

• Umfassender Einblick in Cloud-Objekte und Sicherheitskonfigurationen 

• Fast kontinuierliche Überwachung der Compliance und Umsetzung des Sicherheitsstatus 

• Vollständig integrierte Sicherheitsfunktionen, darunter Firewall, IPS, Anwendungsüberwachung, IPsec VPN, Antivirus, Anti-bot und weitere 

• Vereinheitlichte Verwaltung von Sicherheitsrichtlinien über alle Hybrid-Umgebungen hinweg (Datencenter, private und öffentliche Clouds) 

„AWS ist ein Anbieter für Cloud-Dienste und liefert leistungsstarke Sicherheitsfunktionen, mit deren Hilfe Unternehmen Cloud-Umgebungen mit verbesserten Sicherheitsfunktionen für jede Größenordnung einführen und verwalten können,“ sagt Itai Greenberg, Vizepräsident Produkt-Management bei Check Point Security. „Check Point war das führende Unternehmen im Bereich der Automatisierungslösungen für die Cloud-Sicherheit, die mit einem breiten Spektrum an AWS-Sicherheitsdiensten tiefe Integrationen geschaffen haben. Wir haben das Privileg, die Integration mit dem AWS Security Hub anbieten zu können, um einen umfassenden Einblick in die laufenden Sicherheits- und Compliance-Risiken und End-to-End-Workflows zu bieten und dadurch Risiken minimieren zu können.“

„Wir freuen uns, Check Point als APN-Launch-Partner zu haben, der die CloudGuard IaaS-Lösung mit dem AWS Security Hub integriert“, sagt Dan Plastina, Vice President, Security Services, Amazon Web Services, INC. „Check Point bietet AWS-Kunden hochentwickelte Funktionen zur Gefahrenabwehr. Die Integration mit Support für den AWS Security Hub macht es für unsere gemeinsamen Kunden noch leichter, auf ihre Erkenntnisse zur Cloud-Security zuzugreifen und entsprechend zu reagieren.“

Autor: pat

Diesen Artikel empfehlen