Share
Beitragsbild zu Polymath implementiert Fractal ID zur Identitätsverifizierung auf Polymesh

Polymath implementiert Fractal ID zur Identitätsverifizierung auf Polymesh

Die Fractal-Verifizierungssoftware ermöglicht Nutzern ein schnelles und gesetzeskonformes Onboarding auf Polymaths neuer, speziell entwickelter Blockchain für Security-Token

Polymath, Anbieter von Blockchain-Lösungen für digitale Vermögenswerte, hat die Identitätsverifikationssoftware Fractal ID von Fractal in Polymesh integriert. Polymesh ist eine Blockchain mit institutioneller Zulassung, die von Polymath speziell für regulierte Vermögenswerte entwickelt wurde.

Die Emission und Übertragung von Wertpapieren erfordern einen Identitätsnachweis. Doch Blockchains sind traditionell auf Pseudonymität ausgelegt. Mithilfe von Fractal ID durchläuft nun jeder Polymesh-Nutzer einen KYC/AML-Prozess, der sicherstellt, dass alle Akteure in der Blockchain verifiziert und alle Transaktionen von bekannten Entitäten verfasst werden. Die enge Integration zwischen Polymesh und Fractal ID ermöglicht ein schnelles und genaues Onboarding und legt den Grundstein für den regelkonformen Umgang mit Wertpapieren – selbst wenn die Nutzer sich in verschiedenen Ländern mit unterschiedlichen Rechtsordnungen befinden.

Die Polymesh-Blockchain bietet zwei Ebenen der Identitätsprüfungen – die erste Ebene kontrolliert den Zugriff auf die Blockchain und die zweite, die vom Emittenten selbst oder dessen Makler verwaltet wird, kontrolliert den Zugriff auf das spezifische Asset. Fractal wird die erste Ebene bedienen. Für die zweite Ebene können die Emittenten mit Fractal oder einem anderen KYC-Anbieter ihrer Wahl zusammenarbeiten.

„Polymesh nutzt ein einzigartiges System, um jede Handlung sicher auf eine einzige juristische Person zurückführen zu können. Es ermöglicht den einzelnen Nutzern ihre Privatsphäre zu wahren und Holdings über mehrere digitale Repräsentationen von der eigenen Person zu trennen“, erklärt Thomas Borrel, Chief Product Officer bei Polymath. „Diese Art von Infrastruktur zum Identitätsnachweis ist erforderlich, um die gesetzlichen Vorschriften im Umgang mit Wertpapieren zu erfüllen. Sie ist jedoch sehr schwer auf allgemeinen Blockchains zu verwalten. Mit Fractal ID, das den Kunden-Due-Diligence-Prozess unterstützt, der Voraussetzung für den Zugriff auf die Blockchain ist, können wir eine vielversprechende Lösung für ein signifikantes Branchenproblem bieten.“

Fractal ID wurde von dem Berliner Unternehmen Fractal entwickelt und bietet Nutzern weltweit einen schnellen und effizienten Onboarding-Prozess in regulierten Branchen. Die Software nutzt Technologien wie OCR, Liveness Detection und Gesichtserkennung zur schnellen Überprüfung von Personalausweisen und Pässen. Fractal ID wurde entwickelt, um die regulatorischen KYC/AML-Standards auf dem Niveau von Finanzinstitutionen zu erfüllen. Die Einhaltung der DSGVO und der Schutz personenbezogener Daten, ohne Beeinträchtigung des Nutzererlebnisses, haben dabei oberste Priorität.

„Unsere Mission ist es, mit Fractal ID vertrauenswürdige und auf überprüfbaren Informationen basierende Beziehungen zwischen Personen und Unternehmen über Ländergrenzen hinweg zu ermöglichen“, so Julian Leitloff, CEO von Fractal. „Compliance und Komfort sollten sich nicht gegenseitig ausschließen müssen. Wir freuen uns, mit Polymath zusammenzuarbeiten, um die Herausforderungen bei der Verwaltung von Identitäten auf der Blockchain auf eine skalierbare Weise für alle Marktteilnehmer zu lösen.“

Die Polymesh-Blockchain befindet sich derzeit in der Testphase und wurde speziell für die Ausgabe, Übertragung und Verwaltung von Security-Token entwickelt. Sie rationalisiert veraltete Prozesse und öffnet die Tür zu neuen Finanzinstrumenten, indem sie Herausforderungen rund um Identität, Compliance, Vertraulichkeit und Governance durch wichtige Designprinzipien in der Basisschicht der Blockchain löst.

Zusätzlich zum Blockchain-Onboarding wird Fractal als KYC-Anbieter innerhalb des Service Provider Ecosystems von Polymath dienen. Dieses umfasst Depotstellen, Broker-Dealer, Anwaltskanzleien, Cap-Table-Management-Anbieter und andere, die den Nutzern bei der Erstellung und Verwaltung behilflich sind. Im Gegensatz zu vielen geschlossenen Systemen können Emittenten, die die Polymath-Technologie nutzen, mit jedem Anbieter ihrer Wahl zusammenarbeiten. Anbieter, die Teil des Ökosystems sind, bieten allerdings bereits integrierte Technologie und oft einen schnelleren Weg zum ‚Go-Live‘. Fractal ist in der Lage, Emittenten die spezifischen, von dem spezifische Asset und der Gerichtsbarkeit abhängigen, Identitätsüberprüfungen zu liefern.

Bereits vor dem Launch von Polymesh können Nutzer durch Teilnehme an dem Alcyone-Testnet auf die Chain zugreifen. Das Testnet beinhaltet keine realen Vermögenswerte.