•  

Ergebnisse des Tenable Research-Reports "Quantifizierung des Zeitvorteils von Angreifern"

Security-Experten befinden sich in einem kontinuierlichen Wettrennen mit Cyberkriminellen. In Bezug auf Schwachstellen findet dieser Wettlauf zwischen den Angreifern und deren Zugriff auf Exploits einerseits und den Verteidigern und deren Fähigkeit zur Bewertung, Behebung und Risikominderung andererseits statt.

Die Angreifer sind und bleiben im Vorteil, wenn es ihnen gelingt, mindestens einen Schritt vor den Verteidigern zu bleiben und dadurch ein Expositionsfenster offen zu halten. Das Wettrennen ist nie zu Ende. Sobald eine neue Schwachstelle entdeckt wurde, beginnt es von Neuem. Die Ziellinie ist beweglich, und der Angreifer gibt das Tempo vor.

Das Tenable Forschungsteam hat eine Analyse zu diesem Zeitvorteil von Angreifern durchgeführt und die Ergebnisse in einem Report zusammengefasst.

Basierend darauf, behandelt Security Specialist Jens Freitag in diesem Webinar die Messung der zeitlichen Differenz zwischen der öffentlichen Verfügbarkeit eines Exploits und der Identifizierung und Bewertung der Schwachstelle, sowie deren ersten aktiven Ausnutzung.

Nehmen Sie am Webinar teil und erhalten Sie:

• Empfehlungen, wie Sie das 7-Tage Zeitfenster, das Angreifern laut Studie zur Verfügung steht, reduzieren.

• Informationen zu den 50 am häufigsten ausgenutzten Schwachstellen.

• Einblicke in einen effektives Schwachstellen-Management-Prozess.

So können Industrieunternehmen ihre IT Angriffsfläche erkennen und verringern

Wann? 14. September 2018 / 11.00 Uhr CET / 1 Stunde

Autor: kro

Diesen Artikel empfehlen