•  

SonicWall präsentiert auf der it-sa 2018 neue Lösungen für Ende-zu-Ende-Cybersicherheit

Ob kabelgebundene oder drahtlose Netzwerke, mobile Umgebungen oder Endpunkte – SonicWall stellt auf der it-sa 2018 ein neues Portfolio an Lösungen für durchgängige Sicherheit für kleine, mittelständische und große Unternehmen vor. Dies umfasst auch die SonicWall Capture Cloud-Plattform für ein integriertes und automatisiertes Sicherheitsmanagement.

SonicWall präsentiert auf der diesjährigen IT-Security-Messe it-sa zahlreiche neue Lösungen, die ab sofort verfügbar sind und in Europa erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Lösungen zeichnen sich durch eine niedrige TCO, maximale Sicherheit und hohe Benutzerfreundlichkeit für kabelgebundene, drahtlose und mobile Unternehmensnetzwerke sowie Endpunkte aus.

Neue leistungsstarke Next-Generation Firewalls

Zu den neuen Firewalls der Serie NSa für mittelständische Unternehmen zählen die Modelle NSa 6650, 9250, 9450 und 9650. Sie bieten eine bis zu 1,5-fach höhere Leistung als die Vorgänger sowie im HA-Bundle Hochverfügbarkeit für einen zuverlässigen, kontinuierlichen Geschäftsbetrieb bei der niedrigsten TCO im Branchenvergleich. Die Firewalls verfügen über 10-GbE- und 2,5-GbE-Schnittstellen, um mehr Geräte direkt an die Sicherheitslösung anzubinden, ohne dass ein Switch erforderlich ist. Zudem ermöglichen sie mehr Verbindungen als ihre Vorgänger, einschließlich der nahezu fünffachen Anzahl an SPI-Verbindungen (SPI: Stateful Packet Inspection) und der 25-fachen Anzahl an SSL/TLS-DPI-Verbindungen (DPI: Deep-Packet-Inspection).

Zudem können sich Messebesucher auch von den Vorteilen der SonicWall NSa 2650 überzeugen, die das Beratungs- und Testinstitut für Cybersicherheit NSS Labs aktuell in einem unabhängigen Test und Anbietervergleich als „empfehlenswert“ einstufte.

Die Next Generation Firewall überzeugte mit einer Effektivitätsrate von 98,8 Prozent und einer sehr niedrigen TCO von 3,42 EUR pro geschütztem Mbps. Die Lösung bewies zudem 100-prozentige Wirksamkeit für den Schutz vor hochentwickelten Evasion-Techniken inklusive URL, FTP, HTTP, Telnet und HTML sowie vor Verschleierungs- und Fragmentierungstechniken. Ebenfalls zu 100 Prozent konnte SonicWall in den Kategorien Stabilität und Zuverlässigkeit überzeugen.

Darüber hinaus präsentiert SonicWall auf der it-sa 2018 die neue Serie NSsp 12000. Diese Serie mit den beiden Modellen NSsp 12400 und 12800 richtet sich an MSSPs, große Unternehmen mit verteilten Infrastrukturen und Data Center. Diese Firewalls bieten mit mehreren 40-GbE-Schnittstellen den hohen Durchsatz, den große Unternehmen für heutige leistungsstarke Netzwerkumgebungen benötigen. Zudem unterstützen sie mehr miteinander verbundene Geräte und eine hohe Zahl an unverschlüsselten und verschlüsselten Web-Sessions.

Beide Firewall-Serien NSa und NSsp nutzen innovative Technologien wie Machine Learning, die Schutz vor hochentwickelten Cyberbedrohungen wie Ransomware, Zero-Day-Attacken und Netzwerkangriffen bieten – ohne dabei die Leistung zu beeinträchtigen.

Cloudbasierte Plattform für das Sicherheitsmanagement, das Reporting und Analysen

Um die hohen Sicherheitsanforderungen mittelständischer wie auch großer Unternehmen erfüllen zu können, bietet SonicWall mit der SonicWall Capture Cloud-Plattform eine Lösung für ein integriertes und automatisiertes Sicherheitsmanagement und schafft damit Ende-zu-Ende-Sicherheit für Unternehmen – über alle Netzwerke, Endpunkte, Firewalls und Anwendungen hinweg.

Die SonicWall Capture Cloud-Plattform kombiniert das Capture Threat Network für die weltweite Sammlung und Auswertung vektorübergreifender, sicherheitsbezogener Informationen, die Capture ATP Sandbox für die fortschrittliche Gefahrenabwehr sowie das Capture Security Center. Das SonicWall Capture Security Center ermöglicht es, alle Sicherheitsmaßnahmen und Sicherheitsservices mit größtmöglicher Transparenz, Genauigkeit und Geschwindigkeit zu steuern („Single Pane of Glass“) und zahlreiche Aufgaben zu automatisieren. Unternehmen können so ihre gesamte Sicherheitsinfrastruktur sehr einfach und kosteneffizient in der Cloud verwalten.

„Die Zahl der Angriffsvektoren steigt täglich – und auch die Komplexität der Cyberbedrohungen wird weiterhin zunehmen. Allein in der ersten Hälfte des Jahres 2018 konnten wir mehr als 5,99 Milliarden Malware-Angriffe verzeichnen. Unternehmen sind immer höheren Risiken ausgesetzt“, erklärt Sven Janssen, Regional Director Central Europe bei SonicWall. „Unternehmen sollten jede Maßnahme nutzen und auf innovative Sicherheitslösungen setzen, um mit einer sich verändernden Bedrohungslandschaft Schritt halten zu können. Unser neues, optimiertes Lösungsportfolio bildet die Grundlage für wertvolle Bedrohungsinformationen, wirksame Sicherheitsmaßnahmen und die automatisierte Erkennung und Abwehr von Bedrohungen in Echtzeit.“

Unterstützung und Leistungen für Partner

Darüber hinaus können sich interessierte Systemhäuser und Reseller auf der it-sa 2018 über die Unterstützung und Leistungen für Vertriebspartner informieren. So präsentiert SonicWall beispielsweise das neue Partnerprogramm für Managed Security Service Provider. Partner können im Rahmen des Programms ihr Leistungsportfolio um die flexiblen Managed Security Services erweitern, die in die Sicherheitsplattform von SonicWall integriert sind. Das SecureFirst-MSSP-Programm von SonicWall bietet Schulungen, Qualifizierungen, Unterstützung und finanzielle Vorteile, mit denen Partner ihren Managed Security-Geschäftsbetrieb ausbauen können. Sie können so für ihre Kunden beispielsweise die Leistungsüberwachung, das Monitoring der Warnmeldungen, die Konfigurationen und Lebenszyklusmanagement übernehmen und Host-gestützten E-Mail-Schutz, verwalteten Netzwerkschutz oder auch kundenspezifische Dienstleistungen anbieten.

Besuchen Sie SonicWall in Halle 9 am Stand 9-416 auf der it-sa 2018 in Nürnberg.

Weitere Informationen finden Sie auf www.sonicwall.com  

Autor: pat

Diesen Artikel empfehlen