Netzwerke, Plattformen, Rapid7, Fachartikel

Management-Schwachstellen. Verzeihung, ich meinte Schwachstellen-Management

Management-Schwachstellen. Verzeihung, ich meinte Schwachstellen-Management

Unter4Ohren im Gespräch mit Pim van der Poel, Sales Manager DACH & Benelux, Rapid7
  • Verwaltung des "selbst-erzeugten-Elends" oder Schwachstellen-Management. Gibt es einen Unterschied? Tatsächlich existieren hierfür Scanner?
  • Sie sagen, dass Rapid7 blinde Flecken beleuchtet, um versteckte Schwachstellen in Netzwerken und Anwendungen, gefährliches Nutzerverhalten, falsch konfigurierte Assets, die Nutzung von Cloud-Diensten etc. aufzudecken. Wozu? Ist das nicht Schnee von gestern?
  • "Realität ist in der Wirklichkeit eine Illusion." Komisch. Bei diesem Satz von Gerd Dudenhöffer muss ich automatisch an IT-Security denken.
  • Wir wissen doch beide, dass in der IT-Operations niemand die Zeit hat, die Listen mit Schwachstellen abzuarbeiten?
  • Es gefällt mir gut, dass man mit Nexpose Bedrohungen in Echtzeit überwachen kann. Dann kann keiner mehr Quatsch machen....   

Mehr hier.