•  

Mimecast verkündet neue Alliance-Partnerschaft mit DMARC Analyzer

Mimecast und DMARC Analyzer bieten verstärkte Sicherheit für E-Mails und bessere Sichtbarkeit und Governance zur Unterbindung von E-Mail-Betrug.

Mimecast gab heute bekannt, DMARC Analyzer als Alliance Partner gewonnen zu haben. Zusammen können gemeinsame Kunden Domain-based Message Authentication, Reporting and Conformance (DMARC) nutzen, um Identitätsbetrug, Phishing, Spoofing und Malware-Angriffe wirksamer zu blockieren. Möglich macht dies die Kombination von Sichtbarkeit und Reporting für E-Mail-Channels mit DMARC Analyzer sowie der Mimecast DMARC-Richtlinien am Gateway mit Mimecast® Targeted Threat Protection.

Angriffe durch Identitätsbetrug stellen für die meisten Unternehmen ein erhebliches Problem dar, denn ihre Anzahl steigt viel schneller als die der standardmäßigen Malware-Angriffe, weil Cyberkriminelle hier versuchen, menschliche Schwächen auszunutzen. Der jüngsten Studie von Mimecast und Vanson Bourne zufolge kam es bei 40 Prozent der 800 Befragten in den letzten zwölf Monaten zu einem Anstieg der Angriffe durch Identitätsbetrug. Gleichzeitig gaben weniger als ein Viertel dieser Befragten an, ihr Unternehmen würde DMARC in irgendeiner Form nutzen (entweder Reporting, Quarantäne oder Ablehnung) und weitere 27 Prozent sagten, sie planten die Einführung in den nächsten 12 Monaten.

Um diese oftmals malwarelosen Angriffen zu stoppen, müssen Unternehmen einen mehrstufigen Ansatz verfolgen. Die Kombination aus Mimecast-Sicherheit und DMARC-Analyzer, der Reporting- und E-Mail-Validierungslösung, kann die Sichtbarkeit und den Schutz liefern, den Unternehmen brauchen.

Mimecast Targeted Threat Protection – Der Schutz vor Identitätsmissbrauch ist darauf ausgelegt, mehrfache Gefährdungshinweise zu analysieren und zu kombinieren, um auf Mitarbeiter abzielende Angriffe durch Identitätsmissbrauch zu verhindern. Dazu gehören auch Angriffe, die Domain-Ähnlichkeit in vielen Ausprägungen nutzen und bei denen Mitarbeiter selbst durch Spoofing des Anzeigenamens imitiert werden. Der DMARC Analyzer erweitert diesen Schutz durch 360-Grad-Sicht auf den E-Mail-Channel und trägt so dazu bei, die unerlaubte Nutzung unternehmenseigener Domains zum Spoofen von Kunden und anderen externen Parteien und Mitarbeitern zu erkennen und zu stoppen.

„Angriffe durch Identitätsmissbrauch gewinnen unter Cyberkriminellen an Beliebtheit, denn sie erfordern relativ geringe Fähigkeiten und bieten große Rendite. Und ehrlich gesagt, könnten diese Angriffstypen mehr als nur den Verlust von Daten oder Geld nach sich ziehen - sie könnten auch zur Schädigung der Markenreputation eines Unternehmens führen“, sagte Julian Martin, Vice President Global Channel and Operations, Mimecast. „Sich nur darauf zu verlassen, dass Endnutzer in der Lage sind zu erkennen,  dass sie gespooft wurden, reicht nicht aus. Mimecast, in Kombination mit DMARC Analyzer, ermöglicht gemeinsamen Kunden, die Domains unter ihrer Kontrolle besser vor unberechtigter Nutzung zu schützen und Angreifer, die ihre Mitarbeiter direkt mit Social-Engineering-Angriffen ins Visier nehmen, zu blockieren - und das führt wiederum zu verbesserter Sicherheit für alle Kunden.“

„, Defense-in-Depth‘ ist nach wie vor die beste Strategie, um sich auf Cyberbedrohungen vorzubereiten”, sagte Dirk Jan Koekkoek, CEO, DMARC Analyzer. „Wir sind begeistert von dem, was wir Kunden durch die Möglichkeit der Zusammenarbeit mit Mimecast bieten können. Die Kombination unserer nutzerfreundlichen DMARC-Authentifizierungslösung mit dem Sicherheits-Gateway und den Bedrohungsschutztechniken von Mimecast ermöglicht Kunden, sich effektiver vor E-Mail-Betrug zu schützen.“

Erfahren Sie mehr über Mimecast und DMARC Analyzer sowie über weitere Partnerschaften von Mimecast auf der Seite Alliance & API Partners.

Mehr über Mimecast erfahren Sie hier: https://www.mimecast.com/ 

Autor: kro

Diesen Artikel empfehlen