All About Security

20.06.2012 Datenlöschung

Wer garantiert, dass persönliche Daten gelöscht und nicht missbraucht werden?

Neue, prozessorientierte Software zur Löschung von mehr Daten in kürzerer Zeit - Neue Ansätze im Vorgriff des erwarteten einheitlichen, europäischen Datenschutzgesetzes

„Die digitalen Datenmengen von derzeit ca. 1 Zettabyte werden sich in den nächsten 10 Jahren vervierzigfachen. Die Datenmengen werden förmlich explodieren“, prognostiziert Thomas Wirth, Geschäftsführer von Blancco Central Europe. Dabei müssen digitale Daten nicht nur sicher verwaltet, sondern nach ihrer Verwendung irgendwann auch wieder zuverlässig gelöscht werden, gleich ob Smartphone, Festplatte oder virtuelle Cloud. Der zur Zeit in den nationalen Parlamenten diskutierte Entwurf eines einheitlichen, europäischen Datenschutzgesetzes hat u.a. zwei Schwerpunkte: Jede Person hat das Recht „vergessen“ zu werden, d.h. sie hat das Recht, dass alle Ihre personenbezogenen Daten gelöscht werden, wenn das gewünscht wird und die zweite Neuerung wird sein, dass ein Verstoß gegen Datenlöschpflichten erheblich härtere Strafen zur Folge haben wird. Unternehmen, die gegen diesen Kodex verstoßen, können in Zukunft mit Strafen belegt werden, die sich am Gesamtumsatz ausrichten. Im Einzelfall können dies Millionen- bzw. Milliardenbeträge sein. Gefragt ist daher eine sichere, aber gleichzeitig effiziente und produktive Datenlöschung, die eine generelle Bereinigung von Speichermedien genauso erlaubt wie die gezielte Löschung personenbezogener Einzeldaten: Eine neue Herausforderung an das Datenlöschmanagement. Blancco bietet dafür zwei neue Produkte an: Blancco 5 und Blancco MC3.

Prozessorientierte Datenlöschung für mehr Produktivität beim Datenschutz: Blancco 5

Mit Blancco 5 verlässt erstmals eine Software das Blancco-Entwicklungslabor, die eine vollständig prozessorientierte Bedienung erlaubt. Damit können Unternehmen und Organisationen ihre Löschprozesse individuell designen und von der Hardwareerkennung über die Löschung bis hin zum auditfähigen Reporting alles in einem definierten Arbeitsprozess softwaregesteuert abarbeiten. Mit Blancco 5 wird das Datenlöschmanagement um 20-30% produktiver als mit vergleichbarer Software. Dies spart in erheblichem Maße Arbeitskosten und erhöht die Sicherheit im proaktiven Datenschutz.

Unternehmensweites, zentrales Löschmanagement: Die Blancco Management Console MC3

Mit der Blancco Management Console MC3 steht das erste, prozessorientierte Cockpit für ein zentrales, unternehmensweites Löschmanagement zur Verfügung. Nach Beendigung sämtlicher Labortests geht Blancco mit diesem Produkt in flächendeckende Praxistests. Die Datenbanklösung zur Steuerung und Verwaltung sämtlicher Datenlöschprozesse ermöglicht ein zentrales Online-Management für alle Löschprozesse, integriert die komplette Blancco-Produktfamilie und erlaubt eine optimale Anbindung an Inventarsoftware, so dass der vollständige Lebenszyklus eines IT-Gerätes nahtlos dokumentiert werden kann.

www.blancco.com


Diesen Artikel empfehlen

Autor: pat